Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Niedersachsen     Ausflugsziele     Natureum Niederelbe     Ausstellung: Urzeitliche Tiere   

Ausstellung: Urzeitliche Tiere - Moa

Der Moa (Dinornis maximus) war der größte jemals existierende Vogel.
Er erreichte eine Höhe von 3,5 Metern, konnte aber nicht fliegen.

Abb

Es gab etwa 12 verschiedene Moa-Arten, die auf Neuseeland bis um 1800 überlebten.

Moas waren eindrucksvolle, große und ziemlich langsame Vögel mit langen Hälsen und kräftigen Beinen.
Sie übernahmen mit der Zeit die Rolle von Weidetieren, da es in ihrer Heimat keine großen Fleisch- und Pflanzenfresser gab.

Etwa im 10. Jahrhundert kam der Mensch auf die Inseln und zerstörte in den folgenden 800 Jahren den größten Teil der Wälder durch Brandrodung.
Die Moas wurden erbarmungslos gejagt, bis sie um 1800 endgültig ausstarben.

Abb

Lange Zeit waren die  Überlieferungen der Maoris Die Maori sind die Ureinwohner von Neuseeland. die einzige Kenntnisquelle.
Erst 1839 wurden diese Berichte durch wissenschaftliche Entdeckungen abgelöst.
Man fand zahlreiche Fossilien aus denen fast alles Wissen stammt, das wir heute von diesen Vögeln besitzen.

Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Niedersachsen     Ausflugsziele     Natureum Niederelbe     Ausstellung: Urzeitliche Tiere   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied