Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Sport     Fußball   

Champions League Endspiel 2013

Zum ersten Mal in der Geschichte der Champions League standen 2013 zwei deutsche Mannschaften im Endspiel.

BVB Borussia Dortmund, der Deutsche Meister der Saison 2011/12, traf auf den FC Bayern München, den Deutschen Meister der Saison 2012/13.

Das Spiel fand am 25. Mai 2013 im Londoner Wembley - Stadion statt.

 

Abb

Im mit 86.298 Zuschauern bis auf den letzten Platz gefüllten Wembleystadion war zur Überraschung vieler der BVB anfangs die bessere Mannschaft.

Sie griffen tief in der Hälfte der Bayern an und ließen keinen kontrollierten Spielaufbau zu.
Wenn überhaupt kamen die Bayern mit - für ihre Spielweise unüblichen - langen Bällen vor das Tor der Dortmunder.

In der 14. Minute konnte Neuer mit letzter Mühe einen Drehschuss von Lewandowski abwehren. 
Nur eine Minute scheiterte Jakub Blaszczykowski, weil Neuer noch einen Fuß an den Ball bekam.
Anschließend hatte der BVB noch weitere Möglichkeiten durch Marco Reus und Sven Bender.
Beide Möglichkeiten wurden geschickt von Kevin Großkreutz eingefädelt.
In beiden Fällen war aber Manuel Neuer auf dem Posten.

Abb

Frank Ribery hatte Glück, dass der Schiedsrichter Nicola Rizzoli seinen Armschlag ins Gesicht von Lewandowski als unbeabsichtigt einschätzte und keine Rote Karte zückte.

Erst nach 25 Minuten kamen die Bayern besser  ins Spiel.
In der 30. Minute wehrte Roman Weidenfeller mit einer Weltklasseparade einen Schuss von Arjen Robben ab.
Kurz vor der Pause stand Weidenfeller wieder im Mittelpunkt des Geschehens.
Robben hatte sich durchgespielt, stand alleine Weidenfeller gegenüber  und traf ihn aus kürzester Entfernung mitten ins Gesicht.

Zehn Minuten nach der Pause wurden dann die Bayern stärker.
 
In der 60. Minute war es dann soweit.
 
Ribery spielte Robben auf der linken Seite an.
Robben dribbelte sich bis zur Torauslinie durch und konnte den Ball nach innen bringen. Weder Weidenfeller noch Marcel Schmelzer kamen an den Ball und konnten so nicht verhindern, dass der Bayernmittelstürmer Mario Mandzukucic das 1 : 0 erzielte.

Das  Spiel schien entschieden, aber der BVB kam zurück.
 
Acht Minuten später drang Marco Reus in den Strafraum der Bayern ein und wurde von Dante ungeschickt zu Fall gebracht.
Es ertönte der Elfmeterpfiff, aber die Gelbe Karte, die durchaus hätte gezeigt werden können, blieb stecken.
Zum Glück für Dante, denn es wäre seine zweite Gelbe Karte und somit das Aus für ihn gewesen.

Ilkay Gündogan legte sich den Ball zurecht, verlud Manuel Neuer und, schob überlegt rechts unten zum 1 : 1 ein.

Abb

Trotz des Ausgleichs waren die Bayern nun die bessere Mannschaft.
Dortmund wehrte sich mit allen Kräften.
Man dachte schon an die Verlängerung, bevor 2 Minuten vor Schluss das Unglück geschah.

Frank Ribery spielte zu Robben.
Mit etwas Glück kam der Ball auch an und Robben dribbelte mitten hindurch durch die grätschenden Schwarzgelben.
Diesmal ließ Robben dem herauseilenden Weidenfeller keine Chance und schob den Ball zum Siegtreffer über die Linie.

 

 

 

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (VJ)

  Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Sport     Fußball   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied