Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Technik im und am Wasser     Schiffe     Frachtschiffe   

Frachtschiff Onkel Otto

Das Frachtschiff Onkel Otto versorgt die Nordseeinsel Langeoog.

Abb

Es wurde 1959/1960 auf der Schiffs- und Maschinenbau AG Mannheim als Landungsboot für die Bundeswehr gebaut.

Am 1. Juli 1959 fand der Stapellauf statt.
Fertig gestellt wurde das Landungsboot am 1. Januar 1960.

Bis 1988 war das Landungsboot bei den Flusspionieren Wiesbaden im Einsatz.
Es wurde Anfang 1986 erstmals umgebaut.
Anfang 1988 wurde das Landungsboot an die Schifffahrt der Inselgemeinde Langeoog verkauft.
Der neue Besitzer ließ das Landungsboot im März 1988 auf der J. Diedrichs Werft in Oldersum um 6 m verlängern.
Gleichzeitig erhielt das Landungsboot auch einen Kran und ein Querstrahlruder.
Am 8. März 1988 wurde das ehemalige Landungsboot auf den Namen Onkel Otto getauft.

Abb

Heute wird die Onkel Otto als Inselversorger genutzt.
Die Güter werden in Bensersiel in kleine LKW-Anhänger verladen.
Diese werden an Bord gebracht und in Langeoog von Bord gezogen.
Mit Elektrokarren werden sie vom Hafen Langeoog bis zu ihrem Bestimmungsort gezogen.

Abb

Die Onkel Otto ist 37,50 m lang und 7,20 m breit.

Der maximale Tiefgang beträgt 1,20 m.
Angetrieben wird die Onkel Otto von einer Maschine mit 441 PS.
Die beiden Festpropeller sorgen für eine Höchstgeschwindigkeit von 19 km/h.

Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Technik im und am Wasser     Schiffe     Frachtschiffe   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied