Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Technik in der Luft     Geschichte der Luftfahrt   

Chronologie der Luftfahrtgeschichte - Teil 7

In einer Zusammenstellung des Otto-Lilienthal-Museums Anklam

1909 - 1910

25. Juli 1909
Überquerung des Ärmelkanals im Motorflugzeug durch den Franzosen L. Blériot mit seinem erfolgreichen Typ Blériot XI zwischen Calais und Dover.

Juli - Oktober 1909
Internationale Luftfahrtausstellung in Frankfurt/M: (ILA - heute regelmäßig in Berlin).

30. Oktober 1909
Hans Grade gewinnt den "Lanz-Preis der Lüfte" (40.000 Reichsmark für 2 km eines deutschen Piloten in einem deutschen Flugzeug).

16. November 1909
Gründung der ersten Luftverkehrsgesellschaft der Welt, der DELAG.

1909
Erste Flugwochen in Berlin-Johannisthal und Frankfurt am Main.

7. Januar 1910
Der Franzose Hubert Latham erreicht als erster Pilot 1 000 m Höhe.

28. März 1910
Henry Fabre fliegt das erste erfolgreiche Wasserflugzeug.

1910
Die ersten Nachtflüge werden durchgeführt.

1910
Wettfahrten zwischen Flugzeug und Auto werden ausnahmslos von Rennwagen gewonnen.

14. April 1910
Louis Paulhan fliegt von Orleans nach Trois 146 km in gerader Strecke.

9. Juli 1910
Der Franzose Léon Morane fliegt mit 106 km/h Geschwindigkeitsrekord.

23. September 1910
Der Peruaner Geo Chavez überfliegt im Blériot-Eindecker die Alpen von Brig (Schweiz) nach Domodossola (Italien) in 2 200 m Höhe. Er stirbt beim missglückten Landeanflug.

1910
Hugo Junkers nimmt ein Patent auf einen dicken, freitragenden Nurflügel.

Abb

1911 - 1914

12. April 1911
Pierre Prier fliegt in knapp vier Stunden ohne Zwischenlandung von London nach Paris.

24. Oktober 1911
Orville Wright segelt mit einem Gleitflugzeug in den Dünen bei Kitty Hawk (North Carolina) 9 Minuten und 45 Sekunden.

1. März 1912
Albert Berry führt in St. Louis (USA) den ersten Fallschirmabsprung von einem Flugzeug aus.

24. April 1913
Flug über 825 km von Villacoublay nach Vitoria durch O. Gilbert (8 Stunden, 23 Minuten).

1. September 1913
Erster Rückenflug mit einem Flugzeug durch den Franzosen Adolphe Pégoud.

9. September 1913
Der Russe Pjotr N. Nestjerow fliegt den ersten Looping.

29. September 1913
Prevost erreicht auf "Deperdussin-Rennflugzeug" eine Geschwindigkeit von 204 km/h.

11. Dezember 1913
Erstflug des russischen Großflugzeugs Ilja Murometz (4 Motoren, 4,5 t Startmasse, 2 Mann Besatzung, 10 Passagiere).

13. - 17. Dezember 1913
Der deutsche Ballonfahrer Hugo Kaulen bleibt im Freiballon über 87 Stunden in der Luft. Dieser Rekord hat bis 1935 Bestand.

8. bis 10. Februar 1914
Berliner, Haase und Nikolai legen im Freiballon 3 053 km von Bitterfeld nach Perm zurück. Rekord bis 1950.

10. bis 11. Juli 1914
Der Deutsche Reinhold Böhm fliegt auf einem Albatros-Doppeldecker 24 Stunden und 12 Minuten ohne nachzutanken oder zwischenzulanden. Dieser Alleinflug-Rekord hat bis 1927 Bestand.

Abb

1914 - 1926

1914 bis 1918
Der erste Weltkrieg veränderte das Bild vom Kriege in zweierlei Hinsicht:
Die noch ganz junge Erfindung "Flugzeug" machte den Himmel zum neuen Kriegsschauplatz. Etwa 20 000 der frisch ausgebildeten Flieger, die Mehrheit des fliegenden Personals, verliert sein Leben.
Luftschiffe heben die klare Trennung zwischen Front und Hinterland auf. Die Zivilbevölkerung wird weit hinter der Front zum neuen Angriffsziel.

1917
21. bis 24. November, Afrikafahrt des Zeppelin-Luftschiffes L 59.
6 757 km werden in 96 Stunden zurückgelegt (Durchschnittsgeschwindigkeit 71 km/h).

14. Juni 1919
Atlantiküberquerung durch die Engländer J. Alcock und a. W. Brown mit dem Bomber Vickers EB.27 Vimy.

2. bis 6. Juli und 10. bis 13. Juli 1919
Ozeanüberquerung des englischen Luftschiffes R 34 (England-USA-England).

24. August 1919
Eröffnung des Luftverkehrs zwischen Friedrichshafen und Berlin (Luftschiff "Bodensee").

1919
Der US-Amerikaner R. H. Goddard veröffentlicht seine Schrift "Eine Methode zum Erreichen sehr großer Höhen", ein Standardwerk der Raumfahrtliteratur.

1919
Auf der Grundlage des Versailler Friedensvertrages wird für Deutschland ein Bau- und Flugverbot für Motorflugzeuge erlassen. Dieses wird in den Folgejahren mehrfach modifiziert.

17. Juli 1920
Beginn eines Gleit- und Segelflugwettbewerbs auf der Wasserkuppe (Rhön). Die jährlichen Rhönwettbewerbe wurden in den Folgejahren zum Beginn des heutigen Segelflugs. "Der Segelflug ist zweifellos das Beste, was die Deutschen je aus einem verlorenen Krieg gemacht haben." - D. Vogt.

1922
Hermann Oberth legt seine Dissertation vor, die als "zu phantastisch" abgelehnt wird. 1923 erscheint sie als Buch "Die Rakete zu den Planetenräumen" und als eines der Hauptwerke der Raumfahrtgeschichte.

12. bis 15. Oktober 1924
Überführung des Zeppelin-Luftschiffes LZ 126 (ZR III "Los Angeles") nach Amerika unter Führung von H. Eckener.

11. bis 14. Mai 1926
R. Amundsen überfliegt mit dem Luftschiff "Norge" den Nordpol (Spitzbergen - Nordpol - Alaska).

1927 - 1937

20. bis 21. Mai 1927
Der amerikanische Postflieger Charles A. Lindbergh gewinnt den 1919 ausgeschriebenen Preis für den Direktflug New York - Paris in seiner einmotorigen Ryan RYN, der "Spirit of St. Louis" und wird über Nacht weltberühmt.

8. bis 29. August 1929
Weltfahrt des Luftschiffs LZ 127 "Graf Zeppelin". 34 200 km werden in vier Etappen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 114 km/h zurückgelegt. (Friedrichshafen - New York (Lakehurst) - Friedrichshafen - Tokio - Los Angeles - Lakehurst - Friedrichshafen). Auf Wunsch des Hauptfinanziers, des US-amerikanischen Verlegers W. C. Hearst begann und endete die Weltfahrt mit einer Umkreisung der Freiheitsstatue.

27. Mai 1931
Der Schweizer Prof. August Piccard und sein Assistent Kipfer erreichen im Stratosphärenballon eine Höhe von 15 781 m. Der Aufstieg erfolgte in Augsburg, die Landung auf einem Gletscher in Österreich.

29. August 1931
Eröffnung des Luftverkehrs zwischen Deutschland und Brasilien durch das Luftschiff LZ 127 "Graf Zeppelin".

Januar 1934
Der Stratosphärenballon "Ossoaviachim I" der sowjetischen Piloten Fedossenko, Wassenko und Usyskin erreicht 22.000 m Höhe.

6. Mai 1937
Die Brandkatastrophe des Zeppelin-Luftschiffs LZ 129 "Hindenburg" in Lakehurst (USA) beendet die interkontinentale Luftschifffahrt.

Chronologie der Luftfahrtgeschichte – Teil 8

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von: Otto-Lilienthal-Museum
www.lilienthal-museum.de
Ellbogenstr. 1
D-17389 Anklam / Germany
Tel.: 03971-245500

Foto 1: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Zeppelin113.jpg
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Zeppelin113.jpg
Rosebud Archiv public domain
Luftschiff

Foto 2: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:LZ_Hindenburg_15-1418a.gif http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinfreiheit

  Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Technik in der Luft     Geschichte der Luftfahrt   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied