Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   

Balistar

Der Balistar gehört zur Familie der Stare.
Er lebt in Indonesien und auf Bali.
Dort ist er in den Wäldern anzutreffen.
Der Balistar wurde 1910 entdeckt.
1912 wurde er erstmals vom deutschen Vogelforscher Erwin Stresemann beschrieben.

Abb

Ein Balistar wird bis zu 25 cm groß und etwa 90 g schwer.

Bis auf die schwarzen Stellen an den Flügelspitzen und der Schwanzspitze hat der Balistar ein ganz weißes Gefieder.
Die unbefiederte Gesichtshaut ist blau.
Die Augen sind dunkelbraun.
Der Schnabel ist bläulichgrau und gelb.
Die Beine sind gräulichblau.
Auf dem Kopf befindet sich eine weiße Federhaube.
Seine Füße haben vier Zehen, wovon eine Zehe immer nach hinten zeigt.

Der Balistar ernährt sich von Ameisen, Termiten, Raupen, Früchten, Beeren, Samen und Körnern.

Abb

Gewöhnlich lebt der Balistar in Gruppen von 20 bis 40 Vögeln.

Nur in der Paarungszeit ist das anders. 
Die Paarungszeit liegt in der Regenzeit.
Gebrütet wird zwischen Mai und Juni.
 
Das Weibchen legt 2 - 4 Eier.
Die Brutzeit dauert etwa 15 Tage.
Die Jungtiere sind Nesthocker.
Erst nach 3 Wochen verlassen sie das Nest.

Durch den Fang, die Lebensraumzerstörung und den verbotenen Tierhandel ist der Balistar vom Aussterben bedroht.
Es gibt wahrscheinlich nur noch etwa 100 Balistare, die in Freiheit leben.
Der Kölner Zoo, aus dem auch die Fotos stammen, beteiligt sich an der Erhaltungszucht der Balistare.

Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de