Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Kunst     Künstler   

Pierre-Auguste Renoir

Abb Pierre-Auguste Renoir, der am 25. Februar 1841 in Limoges geboren und am 3. Dezember 1919 in Cagnes gestorben ist, gilt als der Hauptmeister des französischen Impressionismus.

Als Pierre-Auguste Renoir drei Jahre alt ist, ziehen seine Eltern Léonard Renoir und Marguerite mit ihren vier Kindern nach Paris. Denn die Schneiderei seines Vaters in Limoges bringt nicht genug Geld ein, um die Familie zu ernähren.

Die Familie Renoir findet ihre erste Wohnung in der Nähe des Louvre. Dort ist auch eine von Mönchen geführte Schule, in der Pierre-Auguste Renoir Lesen und Schreiben lernt.

Es folgen mehrere Umzüge der Familie Renoir, die immer in sehr ärmlichen Verhältnissen lebt.

Der Komponist und Gesangslehrer Charles Gounod, in dessen Kirchenchor Pierre-August Renoir aufgenommen wird, empfiehlt ihm aufgrund seiner kräftigen und schönen Stimme, Musik zu studieren.

Abb
Doch sein Vater hat sich die Zukunft seines Sohnes nicht in der Welt des Theaters vorgestellt.

Da Pierre-Auguste auch eine Begabung und Fähigkeit zum Malen zeigt, schickt ihn sein Vater mit 13 Jahren als Lehrling in eine Manufaktur, in der handbemaltes Porzellan hergestellt wird.

Seine mit Sorgfalt ausgeführten Malereien kommen bei den Käufern so gut an, dass er schon bald einen sehr guten Lohn erhält, von dem er sogar seine Eltern unterstützen kann.

Im Jahre 1858, als Pierre-Auguste 17 Jahre alt ist, wird die Manufaktur geschlossen. Inzwischen gibt es nämlich mechanische Druckverfahren für Porzellan, die eine Serienproduktion möglich machen.

Pierre-Auguste ist zunächst arbeitslos und lebt von seinen Ersparnissen, hilft seinem Bruder in einer Goldschmiedewerkstatt und übernimmt Aufträge für Wanddekorationen.

Als seine Ersparnisse aufgebraucht sind, findet er Arbeit bei einer Firma, die Rollbilder auf Leinwand für Missionare anfertigt.


 

Abb
Mit 20 Jahren wird Pierre-Auguste Renoir Schüler des Malers Charles Gleyre. In dessen Atelier lernt er auch die impressionistischen Maler Alfred Sisley und Claude Monet kennen.

Diese Begegnung wird schon bald für seine künstlerische Entwicklung von entscheidender Bedeutung.

Denn Renoirs Malerei stand zu Beginn seiner Laufbahn noch ganz in der Tradition des französischen Realismus.

Doch schon vom Jahr 1863 an machen sich bei Renoir immer stärker die Einflüsse der damals revolutionären Stilrichtung des "Impressionismus" bemerkbar.

Das im Jahre 1868 entstandene Porträt des Ehepaars Sisley ist schon ganz dieser neuen Malweise zuzurechnen (siehe Abbildung 2).

Renoir will nicht einfach ein Doppelporträt malen, vielmehr will er das Paar in einer ganz bestimmten Situation zeigen, nämlich beim Spaziergang.

Dem Betrachter des Bildes scheint es, als wenn das Paar auf ihn zukommt. Alfred Sisley beugt sich gerade zu seiner Frau hinab, um ihr etwas zuzuflüstern. Seine Frau hingegen hat den Entgegenkommenden schon bemerkt und blickt zu ihm auf.

Im nächsten Augenblick wird sie ihre ganze Aufmerksamkeit wieder ihrem Manne zuwenden. Diese Wiedergabe eines flüchtigen Moments war eines der Hauptanliegen der Impressionisten.

Die Bilder Renoirs zeichnen sich vor allem durch Heiterkeit und Sinnenhaftigkeit aus. Besondere Bewunderung empfand er selbst für die Werke der französischen Rokokomaler Boucher, Fragonard und Watteau.

So ist die Farbe für Renoir nicht nur die Wiedergabe der gesehenen Wirklichkeit. Die Farben haben in seinen Bildern ein starkes Eigenleben, sie sind hell und leuchtkräftig.

Die Heiterkeit und Lebensfreude, das Interesse an der Abwechslung und Vielfalt des Lebens in der Großstadt Paris lassen Renoir zu einem der großen Chronisten des Pariser Lebens seiner Zeit werden.

Er macht den Betrachter zum Zeugen eines Ausritts im Bois de Boulogne (1873; Hamburg, Kunsthalle), führt ihn ins Theater (»Die Loge«, 1874; London, Courtauld Institute) und zeigt ihm den Tanz im Freien im Jardin de Luxembourg (1882).

In späteren Jahren wendet sich Renoir immer mehr vom Impressionismus ab. Vorbild für ihn sind nunmehr Raffael und Ingres mit einer klassisch-strengen Formauffassung; Umriss und Volumen des menschlichen Körpers erscheinen stark betont.

Abb Zugleich wird die Farbe noch heiterer und leuchtender. Von Maillol angeregt, ist Renoir in seinen letzten Lebensjahren auch als Bildhauer tätig; er fertigt hauptsächlich eine Reihe von Kleinplastiken an.

Als Renoir auf der Höhe seines Lebens an einer schweren rheumatischen Krankheit leidet, die von starken Schmerzen begleitet ist, hält ihn das nicht davon ab, weiterhin Bilder zu malen, die eine heitere Sinnlichkeit ausstrahlen.

Als der rechte Arm gelähmt ist, malt er mit der linken Hand weiter, und selbst als er im Rollstuhl sitzt, verwendet er all seine verbliebenen Kräfte für seine geliebte Kunst.

Im Alter von 78 Jahren erkrankt er zusätzlich an einer schweren Lungenentzündung, die seine Widerstandskraft sehr stark schwächt.

Er stirbt in den ersten Stunden des Tages am 3. Dezember 1919 und hinterlässt eine große Fülle von Bildern.

Zu seinen Hauptmotiven gehören: Landschaftsbildern, Stillleben, Porträts von Erwachsenen und Kindern, Aktbildern, Bildern vom Tanzvergnügen und vom Familienleben.

 

Quelle:
Bild 1: http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:PARenoir.jpg
http://en.wikipedia.org/wiki/Public_domain

Bild 2: http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Pierre-Auguste_Renoir_108.jpg
Image:Pierre-Auguste Renoir 108.jpg
Title: Porträt des Ehepaares Sisley
Technique: Öl auf Leinwand; Dimensions : 105 × 75 cm; Country of origin: Frankreich; Current location (city): Köln; Current location (gallery): Wallraf-Richartz-Museum
http://en.wikipedia.org/wiki/Public_domain

Bild 3: http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Pierre-Auguste_Renoir_098.jpg
Image:Pierre-Auguste Renoir 098.jpg
Title: Porträt der Madame Henriot; Technique: Öl auf Leinwand; Dimensions: 66 × 50 cm; Country of origin: Frankreich; Current location (city): Washington (D.C.); Current location (gallery): National Gallery of Art
http://en.wikipedia.org/wiki/Public_domain

Bild 4: http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Pierre-Auguste_Renoir_011.jpg Title: Ballettänzerin; Technique: Öl auf Leinwand; Dimensions: 142 × 93 cm; Country of origin: Frankreich; Current location (city): Washington (D.C.); Current location (gallery): National Gallery of Art;
http://en.wikipedia.org/wiki/Public_domain

Bild 5: http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Pierre-Auguste_Renoir_073.jpg
Image:Pierre-Auguste Renoir 073.jpg
Title: Mädchen mit Gießkanne; Technique: Öl auf Leinwand; Dimensions: 100 × 73 cm; Country of origin: Frankreich; Current location (city): Washington (D.C.) ; Current location (gallery): National Gallery of Art;
http://en.wikipedia.org/wiki/Public_domain

  Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Kunst     Künstler   


 wwwas Cover


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de