Kategorie:  Alle    Tiere     Hunde   

Beauceron / Berger de Beauce

Aussehen 

Abb Der große Beauceron (auch "Berger de Beauce") ist ein französischer Hüte- und Treibhund.

In seiner Erscheinung ist er kräftig und sehr elegant in seinen Formen. Der Rücken ist gerade, die Läufe muskulös.
Das Fell ist kräftig, kurz, und fest anliegend. Es kommt in den Farben schwarz, schwarz-rötlich, grau und grau mit schwarz-roten Abzeichen vor.
An dem recht flachen Schädel sitzen mittelgroße, dunkle Augen und halbstehende oder hängende Ohren.
Der Gesichtsausdruck ist intelligent, lebhaft, aufgeweckt.
Die Schulterhöhe beträgt beim Rüden etwa 65 bis 70 cm, bei der Hündin 61 bis 68 cm, das Gewicht 28 bis 30 kg. Die Lebenserwartung liegt durchschnittlich bei 12 Jahren.

Eine Besonderheit ist die doppelte Wolfskralle an den Hinterläufen. Der Beauceron wird wegen seiner roten Zeichnungen an den Pfoten auch "Rotstrumpf" genannt.

Charakter und Eigenarten 

Der Beauceron ist ein Hund mit einer außerordentlichen Ausdauer. Er gilt als intelligent und gehorsam, kinderlieb und sehr anhänglich. Er eignet sich gut als Familienhund, wenn er konsequent und liebevoll erzogen ist.
Wegen seiner Bewegungsfreude braucht er regelmäßig sehr viel Auslauf und Beschäftigung.
Wie auch der Briard benötigt auch er eine Aufgabe und ist deshalb geeignet für Hundesportler, da er sich gut führen lässt und auch gut im Schutzdienst ist. In Frankreich wird er auch als Diensthund geführt.

Der Beauceron gehört in Deutschland zu den selten vorkommenden Rassen.

 

Geschichte 

Der aus der Landschaft Brie stammende Beauceron sieht wie eine Mischung aus Mastiff und Dobermann aus und ähnelt auffallend den 2000 Jahre alten Skelettfunden aus Ostfrankreich.
Wie alle Hütehunde, so ist auch der Beauceron von sehr alter Abstammung. 1863 wurde er erstmals auf einer Hundeaustellung in Frankreich präsentiert.

 

  Kategorie:  Alle    Tiere     Hunde