Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Sport     Fußball     Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien   

Halbfinale (Brasilien - Deutschland)

Die Uhrzeit gilt für Mitteleuropa, in Brasilien (Belo Horizonte) war es 5 Stunden früher.

Abb

Spielbericht

Gegen Brasilien spielte Deutschland in folgender Aufstellung:

NEUER, HÖWEDES, HUMMELS (46. Minute MERTESACKER), LAHM, BOATENG, KHEDIRA (76. Minute DRAXLER), SCHWEINSTEIGER, ÖZIL, KROOS, MÜLLER, KLOSE (58. Minute SCHÜRRLE)

Brasilien begann das Spiel im Gegensatz zu ihren bisherigen Spielen bei dieser Weltmeisterschaft sehr offensiv.
So erlebten die 58.141 Zuschauer im Estádio Mineirão von Belo Horizonte von Beginn an eine spannende Partie.
Nach wenigen Minuten sorgte der Brasilianer Marcelo mit einem 25-Meter-Schuss erstmals für Torgefahr.
Der Ball ging aber knapp am linken Pfosten vorbei.
Aber auch Deutschland spielte mutig nach vorne.
In der 8. Minute wurde  ein Schuss von Sami Khedira innerhalb des Strafraums abgeblockt.
Drei Minuten später gab es einen Eckball für Deutschland.
Toni Kroos zirkelte den Ball wunderschön in den Strafraum.
Miroslav Klose blockte David Luis und so konnte Thomas Müller völlig frei stehend den Ball aus 8 m ins Tor schießen.
Brasilien schien geschockt und Deutschland wurde sichtbar stärker.
In der 23. Minute scheiterte zunächst Miroslav Klose nach schöner Vorarbeit von Müller im ersten Versuch an Julio Cesar.
Julio Cesar ließ den Ball aber nach vorne abprallen und so konnte der 36-jährige Klose den Nachschuss zum 2 : 0 versenken.
Das war sein 16. WM-Treffer.
Damit war er nun alleiniger WM-Torschützenkönig vor dem Brasilianer Ronaldo (15 Tore).
Die deutsche Mannschaft spielte nun wie im Rausch, die Brasilianer machten viele Fehler.

Toni Kroos sorgte innerhalb  von zwei Minuten schon früh für die endgültige Entscheidung.
In der 24. Minute passte Philipp Lahm von der rechten Seite zurück in den Strafraum.
Müller wollte aus zentraler Position auf das Tor schießen, trat aber über den Ball.
So kam der Ball an die Strafraumlinie, wo ihn Toni Kroos volley nahm und unten links neben den Pfosten ins Tor zum 3 : 0 schoss.
In der 26. Minute nahm Toni Kroos 30 m vor dem gegnerischen Tor dem Brasilianer Fernandinho den Ball ab.
Gedankenschnell spielte er zu Khedira, der links im Strafraum stand.
Khedira spielte einen Doppelpass mit Kroos, der in den Strafraum gelaufen war und aus 11 m Entfernung zum 4 : 0 traf.
Doch damit nicht genug.
Nach nur weiteren drei Minuten lief Hummels ungestört zentral durch das Mittelfeld und passte dann auf Khedira.
Diesmal spielte Khedira mit Özil einen Doppelpass.
Özil spielte auf der linken Seite zurück in den Strafraum, wo Khedira aus 14 m keine Mühe hatte den 5 : 0 Halbzeitstand zu erzielen.
Während die deutschen Zuschauer „So ein Tag, so wunderschön wie heute ..." sangen, verabschiedeten die brasilianischen Zuschauer mit gellenden Pfiffen ihre Mannschaft in die Pause.

In der zweiten Halbzeit spielte Mertesacker für Hummels, der sich leicht am Knie verletzt hatte.
Der brasilianische Trainer Luiz Felipe Scolari nahm zur zweiten Hälfte gleich zwei Wechsel vor.
Für Fernandinho spielte nun Paulinho und für Hulk stand nun Ramires auf dem Platz.
Diese Wechsel machten sich gleich bemerkbar.
Die Brasilianer spielten nun konzentrierter und kamen zu gefährlichen Torchancen.
Dank Manuel Neuer gab es aber keine Gegentreffer.
In der 51. Minute vereitelte Neuer mit einem Hechtsprung einen möglichen Treffer von Oscar, der vom eingewechselten Ramirez herrlich freigespielt wurde.
In der 52. Und in der 53. Minute konnte Neuer zweimal gegen Paulinho glänzen.
André Schürrle kam in der 58. Minute für Klose ins Spiel.
In der 61. Minute zwang Thomas Müller Brasiliens Torwar Cesar zu einer Glanzparade.

Das Spiel verflachte nun etwas, da die Brasilianer angesichts des Fünf-Tore-Rückstandes wohl die Hoffnung endgültig aufgegeben hatten.
Deutschland tat nicht mehr als nötig und kontrollierte das Spielgeschehen.
Dennoch kamen sie  zu weiteren Torchancen.
In der 69. Minute drang Lahm auf der rechten Seite in den Strafraum ein.
Sein Rückpass erreichte Schürrle, der mit einem satten Schuss den sechsten Treffer für Deutschland erzielte.
Zehn Minuten später war es Müller auf der linken Seite, der Schürrle gut in Szene setzte.
Seinen Rückpass konnte Schürrle unbehindert annehmen und mit etwas Glück an die Unterkante der Latte knallen.
Von dort sprang der Ball zum niemals geahnten 7 : 0 hinter die Linie.
In der letzten Minute erzielte Oscar den einzigen Treffer für die Brasilianer.
Der mexikanische Schiedsrichter pfiff danach dieses denkwürdige Spiel ab.
Damit war die höchste Niederlage Brasiliens sowie die eines WM-Gastgebers besiegelt.
Es war gleichzeitig der höchste Sieg einer Mannschaft bei einem Weltmeisterschaftshalbfinalspiel.
1954 hatte Deutschland Österreich mit 6 : 1 besiegt.

Toni Kroos wurde zum Spieler des Tages gewählt.

Statistik

Wenn man sich die Statistik des Spiels anschaut, sieht man, dass sie das Spielergebnis nicht darstellt.

Abb

Rekorde

WM-Torrekord

Das 2:0 des immerhin schon 36-jährigen Miroslav Klose war sein 16. WM-Tor!
Damit überholte er Ronaldo, den brasilianischen WM-Helden von 2002, der 15 WM-Tore erzielte.
Dieser Rekord wird in Zukunft vielleicht nur von Thomas Müller (bisher 10 WM-Tore) gebrochen werden können.

Höchster Halbfinal-Sieg der WM-Geschichte

Der deutsche Sieg war das höchste Ergebnis der WM-Geschichte in einem Halbfinale.
Die bisherige Bestmarke hatte auch Deutschland gehalten.
Deutschland gewann 1954 das Halbfinalspiel gegen Österreich mit 6 : 1.
In einem Halbfinale hat keine Mannschaft mehr Tore erzielt.
Keiner Mannschaft sind bei einer Weltmeisterschaft schneller fünf Treffer gelungen.
Deutschland benötigte 29 Minuten, um einen 5:0-Vorsprung herauszuspielen.
Den bisherigen Rekord hielt Jugoslawien:
1974 besiegte Jugoslawien Zaire mit 9:0.
 Für fünf Tore benötigten sie 30 Minuten.

Die meisten WM-Final-Teilnahmen

Deutschland zieht bereits zum 8. Mal in ein WM-Finale ein.
Die Nationalelf stand 1954 (Weltmeister), 1966, 1974 (Weltmeister), 1982, 1986, 1990 (Weltmeister) und 2002 im Endspiel.

Fernsehzuschauerrekord

32,57 Millionen Menschen sahen das Spiel im Fernsehen.
Das waren 87,8 % der Fernsehzuschauer.
Bisher hielt das WM-Halbfinale 2010 zwischen Deutschland und Spanien (0:1) mit 31,1 Millionen Zuschauern den Rekord.
Dieser Rekord wurde allerdings schon 5 Tage später, beim Endspiel am Sonntag gebrochen.

Twitter-Rekord

Der Kurznachrichtendienst Twitter meldete insgesamt 35,6 Millionen Tweets zum Spiel.
Den bisherigen Rekordwert für ein Sportereignis hielt ein Super-Bowl-Spiel im US-Football mit fast 25 Millionen Tweets im Februar 2014.
Als Sami Khedira in der 29. Minute zum 5:0 traf, wurde außerdem ein neuer Rekord für Tweets pro Minute aufgestellt.
Auf der ganzen Welt sind in diesen sechzig Sekunden 580 166 Tweets mit Bezug zum Spiel verfasst worden.

Facebook-Rekord

Bei Facebook brach das Halbfinalspiel Brasilien - Deutschland mit mehr als 200 Millionen Mitteilungen, Kommentaren und anderen Reaktionen alle bisherigen Rekorde.
Während des Spiels traten 66 Millionen Menschen miteinander in Kontakt.
So viele Kontakte gab es vorher in 90 Minuten noch nie bei Facebook.

 

Quelle: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Sport     Fußball     Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied