Kategorie:  Alle    Tiere     Amphibien     Chinesischer Riesensalamander   

Chinesischer Riesensalamander - Video 3

Der Chinesische Riesensalamander ist der größte lebende Schwanzlurch der Welt.
Das größte gefundene Exemplar war 1,80 m lang und über 50 kg schwer.
Derart große Tiere sind heute selten, da der Riesensalamander aufgrund von Lebensraumverschmutzung und Bejagung vom Aussterben bedroht sind.

Der Chinesische Riesensalamander lebt in China in den Provinzen Shanxi, Shaanxi, Henan, Sichuan, Zhejiang, Hunan, Fujian, Guangdong, Guangxi, Hubei, Anhui, Gansu, Jiangsu, Jiangxi, Qinghai, Hebei und Guizhou.
Dort bewohnt er kühle bis kalte, sehr saubere Fließgewässer.
Am Tag versteckt er sich unter Felsen, Gehölz oder in Unterspülungen.

Chinesische Riesensalamander besitzen einen stark abgeflachten Körper mit einem breiten seitlich abgeflachten Schwanz.
Ausgewachsene Salamander erreichen meist eine Gesamtlänge von etwa einem Meter und ein Gewicht von über 10 Kilogramm.

Die dunkelbraune bis schwarze oder grünliche Haut hat unregelmäßige Flecken, Punkte oder eine Marmorierung.
Die Haut ist rau.
Sie hat zahlreiche Poren, Falten und meist paarige kleine Knötchen.
Der breite Kopf ist stark abgeflacht.
Er besitzt ein breites Maul.
Knapp über der Oberlippe an den Ecken der stumpfen Schnauze liegen die kleinen runden Nasenöffnungen nah beieinander.
Auch die Augen sind sehr klein.
Sie haben keine Augenlider und sitzen an den oberen äußeren Kanten des Kopfes.
Hinter den Augen befindet sich ein rundlicher Schläfenvorsprung.
Das Maul hat eine dünne Unterlippenfalte, die etwa auf halber Höhe zwischen den Nasenöffnungen und den Augen beginnt und bis zu den Maulwinkeln verläuft.
Im Maul befindet sich eine große Zunge und Zähne, die in einem großen Bogen angeordnet sind.
Der Rumpf ist etwas weniger stark abgeflacht als der Kopf.
Er hat etwa 15 Rippenfurchen und eine Furche entlang des Rückens.
Vom Kopf bis zum Schwanz verläuft eine ausgeprägte, seitlich abstehende Hautfalte.
Die kurzen Beine sind ebenfalls abgeflacht.
Die Vorderbeine haben vier, die Hinterbeine fünf Zehen.
Der Schwanz macht etwa sechs Zehntel der Körperlänge aus.
Er ist seitlich abgeflacht mit einem umlaufenden Flossensaum, der auf der Rückenseite schon auf dem Rumpf beginnt.

Der Chinesische Riesensalamander frisst Fische, anderen Amphibien, Krebse, Garnelen und auch Aas.

Die Weibchen der Chinesischen Riesensalamander legen etwa 500 Eier an Laichschnüren ab.
Diese werden anschließend von den Männchen befruchtet.
Die Männchen sind es auch, die die Eier bis zum Schlupf für 50 - 60 Tage bewachen und beschützen.

Chinesische Riesensalamander können in zoologischen Gärten über 60 Jahre alt werden.

Dieses Video wurde im Dezember 2014 im Zoo Duisburg aufgenommen.

Quelle: Video: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Amphibien     Chinesischer Riesensalamander