Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Papageien     Kea   

Kea - allgemein

Der Kea lebt in Süd-Neuseeland und auf den vorgelagerten, kleinen Inseln.
Dort ist er im Hochgebirge anzutreffen.
Er gehört zur Gattung der Nestorpapageien und wird auch Bergpapagei genannt.
Keas gehören zu den wenigen Papageien, die außerhalb der Tropen und sogar im Schnee leben können.

Abb

Ein Kea wird bis zu 50 cm groß.
Er besitzt olivgrüne Federn, die Federsäume sind schwarz.
Seine Augen und Füße sind dunkelbraun.
Der Hals und die Brust sind dunkel rotbraun.
Er hat einen recht schlanken, hakenförmigen Schnabel.

Abb

Keas fressen überwiegend pflanzliche und dazu auch tierische Nahrung.
Sie besitzen eine Vorliebe für fettes Fleisch.
Keas nisten in Höhlen unter Baumwurzeln, selten auch auf Bäumen.
Aus Gelegen mit 3 - 4 Eiern schlüpfen nach 29 Tagen die Küken.
Sie verlassen nach 11 - 12 Wochen die Bruthöhle.
Bis zu einem halben Jahr betteln sie bei den Eltern noch um Futter.

Abb

Keas zeigen keine Scheu vor Menschen.
Sie tauchen überall auf, wo es etwas zu fressen gibt.
Weder Küchenabfälle noch Obst sind vor ihnen sicher.
Sie sind sehr gewitzt und öffnen mit ihren kräftigen Schnäbeln sogar Konservendosen, um an den Inhalt zu gelangen.
Auch das Öffnen von geschlossenen Rucksäcken und Mülltonnen gelingt ihnen problemlos.
Sie sind sehr intelligente Vögel und können auch ihr Spiegelbild erkennen.

Diese Fotos wurden im Februar 2015 im Bochumer Tierpark aufgenommen.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Papageien     Kea   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2022 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied