Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Kanalstufe Henrichenburg/Waltrop   

Das alte Schiffshebewerk Henrichenburg

Abb Das Schiffshebewerk Henrichenburg ist das älteste Bauwerk des sogenannten "Schleusenparks Waltrop". Dieser Schleusenpark besteht insgesamt aus zwei Schiffshebewerken und zwei Schleusen. Zuerst war an dieser Stelle ein Schleusensystem geplant, durch das die Schiffe den Höhenunterschied von 13,50 Metern überbrücken sollten.

Doch weil das dafür erforderliche Pumpsystem zu teuer war, entschied man sich dazu, zuerst ein Schiffshebewerk zu bauen.

Dabei handelt es sich um das erste Schiffshebewerk dieser Größenordnung, das die enormen Gewichtsunterschiede durch sogenannte "Schwimmer" ausgleicht.

Abb Der Hebewerkstrog, der auf fünf Schwimmern gelagert ist, hatte eine Länge von 68 m und eine Breite von 8,60 m bei einer Wassertiefe von 2,50 m.

Der Senk- oder Hebevorgang, der durch die Änderung des Wasserspiegels in dem Trog vorgenommen wurde, dauerte
2 x 12,5 Minuten.

Heute wird der Bau dieses Hebewerks als eine technische Meisterleistung für die damalige Zeit bezeichnet.

Das Schiffshebewerk arbeitete ohne große Störungen und wurde erst im Jahre 1969 endgültig stillgelegt.

Unmittelbar vor dem schon beschlossenen Abriss wurde es vom Westfälischen Industriemuseum, das 1979 vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe gegründet worden war, übernommen und unter Denkmalschutz gestellt.

Im Jahre 1982 begann man dann, das alte Schiffshebewerk zu restaurieren, so dass es am 12. September 1992 im Rahmen des Westfälischen Industriemuseums wieder eröffnet werden konnte.

 

Abb
Heute ist das alte Schiffshebewerk ein Industriedenkmal von europäischem Rang und lockt als beliebtes Ausflugsziel Tausende von Besuchern an, die in den Schiffstrog steigen können oder auf die beiden Obertürme klettern können.

In dem alten Maschinenhaus ist außerdem eine umfangreiche Ausstellung, die unter anderem über Schiffshebewerke in Deutschland, den Dortmund-Ems-Kanal und das Leben und die Arbeit auf einem Dampfschiff informiert.

Im Jahre 1995 erhielt es sogar den international angesehenen Sonderpreis als Europäisches Museum des Jahres.


Abb



Das Museum bietet gerade für Schulklassen zahlreiche und gute Programme.

Hier führt "Käpt`n Henri mit dem Schiffsjungen Jan die jungen Besucher durch das Alte Schiffshebewerk.

Sogar Lehrerfortbildungen werden hier angeboten.


So kannst du Kontakt zum Museum aufnehmen:

Westfälisches Industriemuseum
Altes Schiffshebewerk Henrichenburg
Am Hebewerk 2
45731 Waltrop
02363/97070

Hier kannst du nachlesen wie ein Schiffshebewerk funktioniert...

Hier erfährst du etwas über das neue Schiffshebewerk...

 

Quelle:
Bild 1: Stadtgeschichtliche Sammlung der Stadt Datteln
Foto 2 und 4: Medienwerkstatt Mühlacker

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Kanalstufe Henrichenburg/Waltrop   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied