Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Früher und heute     Mittelalter - Ritterzeit     Redewendungen   

Hinter Schloss und Riegel

Abb

Ein Schloss war nicht nur eine Gewähr für den Schutz von Hab und Gut, sondern bot auch eine Möglichkeit, die Gefangenen in einem Kerker oder Verlies sicher wegzusperren.

„Hinter Schloss und Riegel sitzen“

hat demzufolge die Bedeutung

„im Gefängnis sitzen“.

Die Bedeutung dieser Redensart aus dem Mittelalter ist bis heute erhalten geblieben.

Wenn jemandem ein Schloss vor den Mund gelegt wird, soll er damit zum Schweigen gebracht werden.

Von Walter von der Vogelweide ist die Ermahnung an den Knappen bekannt: „Stôz den rigel vür die tür, lậ kein boese wort darfür!“

Wissenstest – Hier kannst du dein Wissen über das Mittelalter und die Ritterzeit testen ...

 

 

Quelle:
Textquelle: Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von:
„In aller Munde – Herkunft und Bedeutung sprichwörtlicher Redensarten“
Redaktion: Bernadette Lange
Herausgeber: Märkischer Kreis; Der Landrat 2003
Kulturamt - Museen Burg Altena
Fritz-Thomee-Str. 80
58762 Altena
Tel.: (02352) 966-7033/34
Fax: (02352) 25316
E-Mail: museen.mk@t-online.de
Internet: www.maerkischer-kreis.de
http://www.burg-altena.de
Museumspädagogik:
Tel.: (02352) 966 7021

Foto: Medienwerkstatt Mühlacker

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Früher und heute     Mittelalter - Ritterzeit     Redewendungen   



Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2017 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de