Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Papageien     Unzertrennliche   

Unzertrennliche - allgemein

Die Unzertrennlichen sind kleine afrikanische Papageien.
Wild  kommen sie im tropischen Afrika vor.
In den trockenen Gebieten der Sahelzone und der Kalahari sind sie allerdings nicht anzutreffen.
Auch in großen Teilen von Südafrika fehlen sie.

Abb

Die Unzertrennlichen gehören zur Unterfamilie der Edelpapageien.
Ihren Namen haben sie von ihrer sehr starken Paarbindung bekommen.
Die Paare bleiben ein ganzes Leben lang zusammen.
Sie kuscheln, pflegen sich gegenseitig das Kopfgefieder und füttern sich.

Abb

Unzertrennliche werden zwischen 13 und 18 cm lang und etwa 50 g schwer.
Es gibt folgende neun Arten:
Grauköpfchen, Orangeköpfchen, Grünköpfchen, Pfirsichköpfchen, Schwarzköpfchen, Erdbeerköpfchen, Rosenköpfchen, Rußköpfchen und Tarantapapgei
Das Gefieder ist überwiegend grün oder gelbgrün.
Bei allen Arten außer dem Grünköpfchen sind der Kopf und oft auch die Brust auffällig farbig.

Je nach Lebensraum fressen die unterschiedlichen Arten hauptsächlich verschiedene Körner und Samen.

Abb

Das Weibchen  ist für den Nestbau zuständig.
In das Nest legt das Weibchen 4 - 6 Eier.
Zwischen der Ablage der einzelnen Eier vergehen jeweils zwei Tage.
Erst wenn das zweite oder dritte Ei gelegt worden ist, beginnt das Weibchen mit dem Brüten.
Nach einer Brutdauer von 21 - 25 Tagen schlüpfen die Jungen.
Sie sind noch blind und nur mit einem spärlichen Flaum bedeckt.
Nach etwa 2 Wochen beginnen die ersten großen Federn an den Flügeln zu wachsen.
Nach etwa 5 Wochen trauen sich die Mutigsten das erste Mal aus dem Nest.
Das Weibchen füttert die Jungen nach dem Schlüpfen zunächst etwa 6 Wochen lang.
Dabei wird es vom Männchen mit Futter versorgt.
Die Jungen können zwischen der achten und zehnten Lebenswoche alleine fressen.
Ab diesem Zeitpunkt beginnt das Elternpaar, seinen Nachwuchs von der Bruthöhle zu vertreiben und eine neue Brut vorzubereiten.
Nachdem die Jungen das Nest verlassen haben, füttert das Männchen das Weibchen zwei weitere Wochen.

1860 kamen die ersten Rosenköpfchen nach Deutschland.
1869 gelang Alfred Brehm im Berliner Zoo die erste Nachzucht.
Heute sind Rosenköpfchen die meistgehaltene und am häufigsten nachgezüchtete Unzertrennlichen-Art.

Diese Fotos wurden im Dezember 2016 im Bochumer Papageien-Park aufgenommen.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Papageien     Unzertrennliche   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2022 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied