Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Städte     Oberhausen     Kaisergarten     Tiergehege     Tiere im Tiergehege     Moorschnucke   

Moorschnucke - allgemein

Abb

Die Männchen erreichen eine Schulterhöhe von 55 - 60 cm.
Sie werden 60 - 70 kg schwer.
Die Weibchen sind mit einer Schulterhöhe von 45 - 50 cm und einem Gewicht von 40 - 50 kg etwas kleiner und leichter.

Abb

Die Moorschnucken ernähren sich von Wildpflanzen, Beeren sowie Kiefernnadeln und Birkenblättern.

Abb

Moorschnucken wurden aus der Grauen Gehörnten Heidschnucke gezüchtet.
Sie tragen aber keine Hörner und sind weiß.
Unter den Hausschafen bilden sie eine Ausnahme, denn im Gegensatz zu den meisten Rassen leiden ihre Klauen nicht unter Nässe.
Ohne Angst waten sie auch durch knietiefes Wasser.
Auch bei Regen und Schnee drängen die lebhaften Schafe nach draußen.
Nur nachts benötigen sie einen luftigen Stall, damit ihr Fell trocknet.
Daher und wegen ihrer geringen Futteransprüche sind Moorschnucken ideale Weidetiere für Moore und Feuchtgebiete.
Heute setzt man sie vor allem zur Landschaftspflege ein.
Typisch ist die Haltung als Wanderherde mit Schäfer und Hunden.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Städte     Oberhausen     Kaisergarten     Tiergehege     Tiere im Tiergehege     Moorschnucke   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de