Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Städte     Oberhausen     Kaisergarten     Tiergehege     Tiere im Tiergehege   

Deutsche Legegans

Der Ursprung der Deutschen Legegans liegt in den 1930er Jahren in Sachsen.

Abb

Aus Landgans-Schlägen wurde planmäßig ein Gänsetyp gezüchtet, der folgende Zuchtziele erfüllen sollte: hohe Legeleistung, hoher Federertrag und reichlicher Fleischansatz.
1941 begann die Zucht der Deutschen Legegans.
In der DDR gab es umfangreiche Zuchtbetriebe.

Abb

Die Legegans sollte die bessere Versorgung der Menschen mit Gänsefleisch und -fett sowie Bettfedern gewährleisten.
Die mittelschwere Gans erfüllt all diese Anforderungen und ist zudem robust und einfach zu halten.
Trotzdem wurde sie nach der Wiedervereinigung immer seltener gezüchtet, so dass sie heute als extrem gefährdet gilt.
Seit 2007 wird die Rasse wieder gefördert.

Abb

Eine Legegans frisst Gräser, Kräuter, Blüten, Samen und Beeren.
Daunen halten die Gans warm.
Die feinen Federchen sind sehr leicht.
50.000 Stück wiegen so viel wie eine Tafel Schokolade.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Städte     Oberhausen     Kaisergarten     Tiergehege     Tiere im Tiergehege   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de