Kategorie:  Alle    Pflanzen     Blumen   

Marien-Glockenblume

Die Marien-Glockenblume stammt aus dem südöstlichen Frankreich und dem nördlichen sowie mittleren Italien.
Sie wächst am besten auf frischen, lockeren, nährstoffreichen Böden ohne Staunässe.

Abb

Die Marien-Glockenblume ist eine zweijährige krautige Pflanze.
Sie bildet im ersten Jahr Blattrosetten und dann im zweiten Jahr Stängel und Blüten.
Die Marien-Glockenblume erreicht Wuchshöhen von etwa 60 - 80 cm.
Die Grundblätter werden 12 - 15 cm lang.
Sie sind lanzettlich bis elliptisch mit gezähnten Blattrand.

Abb

Die Marien-Glockenblume blüht von Mai bis Juli.
Die Blüten stehen in einem lockeren traubigen Blütenstand zusammen.
Die kurz gestielte, große, zwittrige Blüte ist 2,5 - 4 cm groß und fünfzählig.
Die fünf Kelchblätter sind nur an ihrer Basis verwachsen.
Die fünf Kronblätter sind glockenförmig verwachsen.
Je nach Sorte sind ihre Farben verschiedene Blautöne, seltener sind sie weiß oder rosa.
Die Kronzipfel sind umgebogen.
Es ist nur ein Kreis mit fünf Staubblättern vorhanden.

Abb

In den gemäßigten Gebieten werden die Sorten der Marien-Glockenblume in Gärten als Zierpflanzen verwendet.
Die Marien-Glockenblume gehört seit dem 16. Jahrhundert zum deutschen Bauerngarten.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Pflanzen     Blumen