Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Städte     Wuppertal     Zoo Wuppertal     - Tiere im Zoo Wuppertal   

Schwanengans

Die Schwanengans stammt aus der Mongolei.
Hier war sie im Altai-Gebirge bis hin zur nordchinesischen Küste anzutreffen.
Heute gibt es dort nur noch wenige Schwanengänse.
Gesicherte Winterquartiere befinden sich in Ostchina.

Abb

Eine Schwanengans wird 80 - 95 cm groß.
Dabei sind die Männchen etwas größer als die Weibchen.
Die Männchen sind mit einem Gewicht von etwa 3,5 kg auch ungefähr 500 g schwerer als die Weibchen.

Schwanengänse leben im feuchten Grasland an Steppenseen und in locker bewaldeter Taiga sowie in Sumpfgebieten.
Im Winter kann man sie auf Uferwiesen, in Reisfeldern und feuchtem Kulturland sowie im Gebirge bis  in 2.500 m Höhe antreffen.
Schwanengänse sind sehr scheu und wachsam.
Sie schwimmen wenig.


Schwanengänse fressen meistens nachts Gräser, Kräuter, Sumpfpflanzen, Wurzeln und Moose.
Mit ihrem langen Schnabel gräbt die Schwanengans tiefe Löcher in die Uferzone und zerstört dabei den Pflanzenwuchs.
Deshalb wird sie auch nur selten in Zoos gehalten.

Die Schwanengans nistet meist in Ufernähe auf trockenem Untergrund in dichtem Bewuchs.
Nach einer Brutzeit von etwa 30 Tagen schlüpfen 5 - 8 Küken.

Die Schwanengans wurde wohl schon vor 3.000 Jahren in China als Haustier gehalten.
Die Haustierform ist als Höckergans bekannt.
Die wilde Schwanengans ist jedoch einer der am wenigsten erforschten Entenvögel und gilt als bedroht.

Quelle: Foto: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Städte     Wuppertal     Zoo Wuppertal     - Tiere im Zoo Wuppertal   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de