Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Aussichtstürme     Aussichtsturm auf der Halde Rheinpreußen   

Aussichtsturm auf der Halde Rheinpreußen

Ein ganz besonderer Aussichtsturm steht auf der Halde Rheinpreußen in Moers.
Es ist die etwa 30 m hohe Nachbildung einer Grubenlampe aus dem 19. Jahrhundert.

 

Abb

Der international  bekannte Künstler Otto Piene hat das Kunstwerk geschaffen.
Am 8. August 2007 brannte das erste Mal Licht in der Grubenlampe.
Zusammen mit 35 Leuchtmasten taucht sie die Halde abends in ein purpurrotes Licht.

 

Abb

Die Grubenlampe kann innen besichtigt werden.
In der Mitte auf etwa 15 m Höhe befindet sich eine Aussichtsplattform.
Leider ist sie nicht immer geöffnet.

Aber auch von der Halde hat man einen schönen Ausblick.
Im Dunst des Ruhrgebiets kann  man Duisburg mit seinen Industrieanlagen erkennen.
Auch die Schiffe auf dem Rhein sind zu sehen.

 

Abb

Die Halde Rheinpreußen erhebt sich 75 m über ihre Umgebung und wurde 1998 fertiggestellt.
Entstanden ist sie aus dem Abraum der Zeche Rheinpreußen.
Auf dem heutigen Haldengelände befand sich ursprünglich ein Baggersee.
Ab 1963 wurde er zugeschüttet und schließlich aufgeschüttet.
Die Halde Rheinpreußen war dann eine der ersten systematisch begrünten Halden der Region.

 

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Aussichtstürme     Aussichtsturm auf der Halde Rheinpreußen   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied