Kategorie:  Alle    Naturerscheinungen     Wirbelstürme     Hurrikan Katrina   

Hurrikan Katrina

Der Hurrikan Katrina war ein tropischer Wirbelsturm, der im August 2005 in südöstlichen Teilen der USA verheerende Schäden angerichtet hat. Dieser Hurrikan, der zeitweise die Stufe 5 erreichte, gilt als eine der größten Naturkatastrophen in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

Zu den Bundesstaaten, die von diesem Wirbelsturm betroffen waren, gehören Florida, Louisiana (besonders der Großraum um New Orleans), Mississippi, Alabama und Georgia. Entstanden war der Orkan am 24. August über den Bahamas.

Am 28. August wurde die Stadt New Orleans erstmals in ihrer Geschichte zwangsevakuiert. New Orleans war von dem Hurrikan besonders gefährdet, da Teile der Stadt unter dem Meeresspiegel liegen. Auch zahlreiche kleinere Städte an der Küste wurden ebenfalls evakuiert.

Katrina war bereits der dritte große Hurrikan des Jahres 2005 im Atlantischen Ozean. Durch den Sturm und seine Folgen kamen viele Menschen ums Leben.

Nachdem als Folgeerscheinung des Hurrikans zwei Deiche bei New Orleans gebrochen waren, standen zeitweise etwa 80 Prozent des Stadtgebietes mehr als sieben Meter tief unter Wasser.


Abb

Katrina könnte der folgenschwerste und teuerste Wirbelsturm werden, der die USA je heimgesucht hat. Man schätzt die Schäden schon jetzt auf mehr als 40 - 50 Milliarden Dollar.

Mit dieser Schadensgröße würde Katrina den Hurrikan Andrew noch übertreffen, der im Jahre 1992 den Süden Floridas verwüstete. Das war damals die bisher größte Sturmkatastrophe seit der Aufzeichnung von Stürmen in den Vereinigten Staaten.

Die Schadenshöhe wird wohl ebenfalls die Folgen des Tsunami übertreffen, der im Jahre 2004 durch das Seebeben im indischen Ozean ausgelöst wurde.

Man geht zur Zeit von einer Million obdachlos gewordenen Menschen aus. Etwa fünf Millionen Menschen lebten zeitweise ohne Strom. Schätzungen gehen davon aus, dass es mehr als zwei Monate dauern kann, bis die Stromversorgung wieder flächendeckend verfügbar ist.

Zunächst hatte US-Präsident Bush 10,5 Milliarden Dollar Soforthilfe vom US-Senat zur Verfügung stellen lassen. Auch haben über 20 Nationen der USA bisher schon ihre Hilfe und Unterstützung angeboten.

Inzwischen liegen auch offizielle Hilfsgesuche der USA vor.

Das Rote Kreuz und andere Organisationen haben zu Spenden aufgerufen, die an amerikanische Partnerorganisationen weitergeleitet werden sollen.

Abb

Der Sturmverlauf des Hurrikans Katrina

Katrina entstand am 24. August 2005 über den Bahamas. Am 27. August 2005 zog Katrina, zu diesem Zeitpunkt erst als Stufe 1 eingestuft, über die Küste Floridas in der Nähe von Miami. Dabei kamen neun Menschen ums Leben.

Danach zog Katrina über den Golf von Mexiko. Die hohen Temperaturen, die dort herrschten, führten dem Hurrikan neue Energie zu und er erreichte Stufe 5.

Abb

Am 29. August 2005 traf er auf die Südküste der USA. Katrina war mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 240 km/h einer der schwersten Hurrikane im Golf von Mexiko.

Die Tornados im Inneren des Hurrikans erreichten Windgeschwindigkeiten von über 400 km/h. Etwa 1,3 Millionen Menschen verließen das Gebiet rund um New Orleans und flüchteten bis nach Texas.

Beim Auftreffen auf das Festland hatte sich die Windgeschwindigkeit auf 200 km/h verringert, so dass Katrina auf die Stufe 3 zurückgestuft wurde.

Am 31. August befand sich Katrina bei Welsville, New York. Der Sturm hatte inzwischen sehr an Stärke eingebüßt, und es herrschten nur noch Windgeschwindigkeiten von etwa 30 km/h.

Bis zum 1. September zog der Hurrikan weiter in Richtung Kanada, verlor dabei aber immer weiter an Stärke, bis er ganz verschwand.
Hier kannst du noch mehr über Wirbelstürme nachlesen ...

Abb
Quelle:
Satellitenaufnahmen: http://cimss.ssec.wisc.edu/tropic/

Foto 1: http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Navy-FloodedNewOrleans.jpg
http://en.wikipedia.org/wiki/Public_domain

Foto 2 und 3:
http://www.noaa.gov/index.html

  Kategorie:  Alle    Naturerscheinungen     Wirbelstürme     Hurrikan Katrina   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied