Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Städte     Duisburg     Zoo Duisburg     Tiere im Zoo Duisburg   

Südlicher Hornrabe

Der Südliche Hornrabe lebt in Afrika südlich des Äquators.
Er ist hauptsächlich in offenen Savannenlandschaften anzutreffen.

Abb

Der Südliche Hornrabe wird 90 - 100 cm groß.
Seine Flügelspannweite beträgt fast 2 m.
Der Schwanz wird 30 - 36 cm lang.
Der Schnabel ist zwischen 19 und 22 cm lang.
Das Gewicht der Vögel ist sehr unterschiedlich.
Die ausgewachsenen Männchen wiegen zwischen 3,5 und 6,2 kg.
Die Weibchen sind etwas leichter und wiegen zwischen 2,2 und 4,6 kg.

Abb

Südliche Hornraben leben in Gruppen von 2 bis 12 Vögeln.
Eine Gruppe besteht aus einem beherrschendem, brütenden Paar und einer Anzahl weiterer erwachsener männlicher Vögel und Jungvögeln.
Manchmal leben erwachsene Weibchen einzeln.
Dabei suchen sie häufig die Nähe zu größeren Säugetieren oder schließen sich benachbarten Gruppen an.
Eine Gruppe beansprucht ein Gebiet von bis zu 100 km², das sie aktiv gegen andere Gruppen verteidigt.
Südliche Hornraben sind ständig auf Nahrungssuche.
Sie schreiten langsam über die Erde und untersuchen den Boden mit dem Schnabel.

Bevorzugt werden große Insekten, kleine Nager und kleine Schlangen gefressen.
In geringen Mengen werden auch Früchte verspeist.
Selten ernährt er sich der Südliche Hornvogelvon Aas.
Gemeinsam erlegen sie auch schwerer zu erlegende Beute wie Schlangen oder kleine Säugetiere.

Abb

Ihre Nester bauen die Südlichen Hornraben in natürlichen Baumhöhlen.
Das brütenden Paar und einige Helfer erstellen die Baumhöhle.
Anschließend wird sie mit trockenem Gras und Blättern ausgefüttert.
Von Oktober bis Dezember dauert die Brutzeit.
Während des Brütens wird das Weibchen von den Gruppenmitgliedern versorgt.
Das Weibchen legt 2 Eier.
Die Eier sind weiß und haben eine körnige Oberfläche.
Nach etwa 40 Tagen schlüpft das erste Küken.
Es wiegt 60 g.
Nach etwa vier Tagen schlüpft das zweite Küken.
Dann wiegt das erste Küken bereits 250 g.
Oft verhungert das zweite Küken, weil es im Kampf um die Nahrung dem Erstgeborenen unterlegen ist.
Die Küken werden von der Gruppe bis zu zehnmal am Tag gefüttert.
Nach ungefähr 85 Tagen sind die Küken flügge.
Sie werden aber von den Eltern und der Gruppe noch für einige Monate versorgt.

Südliche Hornraben werden in der freien Natur bis zu 40 Jahre alt.
In menschlicher Obhut können sie ein Alter von 60 Jahren erreichen.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Städte     Duisburg     Zoo Duisburg     Tiere im Zoo Duisburg   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied