Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Burgen und Schlösser     Ruine Tomburg   

Ruine Tomburg - allgemein

Im Rhein-Sieg-Kreis befindet sich nahe dem Rheinbacher Ortsteil Wormersdorf bei Bonn auf dem 316 m hohen Tomberg die Ruine Tomburg.

 

 

Abb

Auf dem Tomberg können Spuren einer Siedlung bis in das 4. Jahrhundert zurückverfolgt werden.
Sie lassen auf eine Nutzung durch die Römer schließen.
Um 900 entstand die Tomburg.
Sie wurde in den folgenden Jahrhunderten stark ausgebaut.

Abb

Um 1000 herrschte der Pfalzgraf Ezzo und seine Ehefrau Mathilde, eine Schwester Kaiser Ottos III., in der Tomburg.
Ihre Tochter Richeza wurde Königin von Polen.
Der Sohn Otto erbte die Pfalzgrafschaft.
Er wurde 1045 Herzog von Schwaben und starb 1047 auf der Tomburg.
Die Tomburg verlor nach einer wechselvollen Geschichte ab dem 14. Jahrhundert ihre militärische Bedeutung.
Sie diente lediglich denen von Tomburg, die sich als Raubritter betätigten, als Rückzugsort. Durch Erbteilung gab es nach 1420 mehrere Besitzer.
Am 7. September 1473 wurde die Tomburg fast vollständig zerstört.
Sie wurde nicht wieder aufgebaut.

Abb

Die Ruine und der Burgberg dienten bis in die Neuzeit als Basaltsteinbruch.
Dennoch sind etwa 70 % des Tombergs und Teile des Bergfrieds erhalten geblieben.
Auch der Burgbrunnen mit einer Tiefe von 46 m ist noch vorhanden.
Er wurde 1883 vom örtlichen Heimatverein ausgeschachtet.
Dabei wurden zahlreiche archäologische Funde, wie steinerne Kanonenkugeln, gemacht.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Burgen und Schlösser     Ruine Tomburg   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied