Kategorie:  Alle    Tiere     Fische     Fische und ihre Lebensräume   

Äschenregion

Abb Als Äschenregion bezeichnet man den an die Forellenregion flussabwärts anschließenden Abschnitt von Gebirgsbächen. Das Gefälle lässt nach; die Transportkraft des Wassers verringert sich.

Die besonderen Merkmale sind sowohl kaltes und sauerstoffreiches Wasser als auch eine starke Strömung.

Der Grund besteht aus Kies und Sand und wird immer feinkörniger. Durch die starke Strömung werden die Ufer unterspült und es bilden sich Kolke.

Im Gegensatz zur Forellenregion gibt es im Sommer und im Winter Temperaturunterschiede. Die durchschnittliche Wassertemperatur liegt im Sommer um die 15 ° C, im Winter ca. 3 °C.

Wasserpflanzen wie Quellmoos, Flusslaichkraut und Wasserpest können in dieser Region gut gedeihen.

Leitfisch der Äschenregion ist die Äsche.

Die Elritze, Schmerle, Hasel, Nase und im Donaugebiet die Huchen kommen in dieser Region ebenfalls vor.

Daneben leben in der Äschenregion vor allem Insekten wie Kriebelmücken- und Köcherfliegenlarven und Bachflohkrebs und Flussmuscheln.

 

 

Quelle:
Foto: Medienwerkstatt

  Kategorie:  Alle    Tiere     Fische     Fische und ihre Lebensräume   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied