Kategorie:  Alle    Tiere     Fische     Fische und ihre Lebensräume   

Barbenregion

Abb Als Barbenregion bezeichnet man den oberen Abschnitt eines Tieflandflusses. Die Barbenregion schließt sich an die Äschenregion an.

Die besonderen Merkmale sind sauerstoffreiches Wasser mit einer leichten Trübung. Diese entsteht durch Einschwemmungen und Algenwuchs.

Der Flussgrund besteht teilweise aus Kies- und Sandbänken und weist manchmal auch einen weichen und schlammigen Untergrund auf. Die Strömung ist gleichmäßig, jedoch nicht so stark wie bei der Äschenregion.

Die Wassertemperatur beträgt im Sommer durchschnittlich 20 °C und im Winter sind es ca. 2 °C.

Wasserpflanzen wie Flusslaichkraut und Wasserpest können in dieser Region gut gedeihen.

Leitfisch der Barbenregion ist die Barbe .

Begleitfische der Barbe sind die Nasen, Rotaugen, Alande und Döbel. Im Donaugebiet findet man die Huchen ebenfalls in dieser Region.

Daneben leben in der Barbenregion vor allem Insekten wie Libellen- und Köcherfliegenlarven, Kugelmuscheln und Rollegel.

Ein Beispiel für die Barbenregion ist der Oberrhein in Baden-Württemberg.

 

 

Quelle:
Foto: Mit freundlicher Genehmigung des Verbandes Deutscher Sportfischer e.V. (VDSF)
http://www.vdsf.de/

  Kategorie:  Alle    Tiere     Fische     Fische und ihre Lebensräume   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied