Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Ein Ort verändert sich ... zum Beispiel Datteln   

Die alte Dorfschule

Schulen im Mittelalter 

Schon im Mittelalter hat es Schulen gegeben, die allerdings den Kirchen gehörten und nur dazu dienten, den Nachwuchs für die Kirchen auszubilden.

Im 13. Jahrhundert entstanden die ersten Lateinschulen, die aber auch nur eine religiöse Ausbildung verfolgten. Später gab es dann die ersten Rechenschulen und Schreibschulen, welche die Schüler auf einen Beruf vorbereiten sollten. Eine allgemeine Schulpflicht gab es zu dieser Zeit aber noch nicht.

In der Gemeinde Datteln entstand die erste Dorfschule im Jahre 1618.

Sie wurde „Kirchspiel-Schule“ genannt und lag in der Nähe der Amanduskirche. Die Kosten für den Bau und die Unterhaltung dieser Dorfschule wurde auch von der Kirche übernommen.

Wenn die Kinder diese Schule besuchen wollten mussten sie Schulgeld bezahlen. Davon wurden die Lehrer bezahlt, die damals nur sehr wenig verdienten.



Schule vor 100 Jahren 

Abb Erst am Anfang des 19. Jahrhunderts wurde in Deutschland (Preußen) die allgemeine Schulpflicht eingeführt. Jetzt hatten nicht mehr die Kirchen sondern der Staat die Verantwortung für das Schulwesen.

Da die Bevölkerungszahl in der Gemeinde Datteln rasch angestiegen war (du erinnerst dich sicher daran, dass durch die Kohlefunde und den Ausbau der Wasserstraßen, viele Menschen zugezogen waren), wurde auch die Schülerzahl in der Dorfschule größer.

Daher wurde die Dorfschule erweitert und so gab es im Jahre 1914 schon 8 Klassen in der ehemaligen kleinen Dorfschule.

In einer solchen Klasse wurden allerdings viel mehr Schüler unterrichtet als heute. Eine Vorschrift aus dieser Zeit lautete, dass nicht mehr als 70 Schüler in einer Klasse unterrichtet werden durften.

In der Katholischen Grundschule Meckinghofen hingegen, die im Jahre 1898 erbaut wurde, wurden viele Jahre alle Schüler in nur einer Klasse unterrichtet. Aber auch hier waren dann in den folgenden Jahren mehrere Umbauten und schließlich ein Neubau erforderlich.

Im November 1914 bestanden an der Katholischen Grundschule Meckinghofen schließlich 12 Klassenräume.

 

Abb

Wie schnell sich die Bevölkerungszahlen und damit auch die Schülerzahlen in der Gemeinde Datteln veränderten, kannst du hier sehen:

Abb

1898 Katholische Grundschule Meckinghofen
1908 Josefschule
1909 Schule Horneburg (Bau des heutigen Schulgebäudes)
1910 Ringschule
1911 Schule Ahsen
1913 Lohschule (hieß früher Amandusschule)







Hier findest du weitere Informationen zum Thema: „Schule früher und heute“

 

Quelle: Kollegium der Gustav-Adolf-Schule in Zusammenarbeit mit dem Hermann-Grochtmann-Museum der Stadt Datteln

Literaturangaben...

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Ein Ort verändert sich ... zum Beispiel Datteln   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied