Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Früher und heute     Das Leben der Indianer     Indianerstämme Nordamerikas - Sprachgruppen   

Die Plains (Plains- und Prärieindianer: Sioux ...)

Abb Die Prärie mit den Plains erstreckt sich südlich der subarktischen Zone.

Hierbei handelt es sich um die Heimat der bekanntesten nordamerikanischen Indianerstämme.

Die Bezeichnung „Sioux“ für die wichtigste hier lebende Sprachgruppe ist gleichzeitig auch der Name für eine große Gruppe von nordamerikanischen Indianervölkern.

Die Sprachfamilie der Sioux war neben der Algonkin die Größte nördlich von Mexiko, deren Einfluss sich von Mississippi bis zu den Rocky Mountains erstreckte.

Nebst den Indianerstämmen der Dakota, Lakota und Nakota, die zusammen oft auch als Sioux bezeichnet werden, sprachen viele weitere indianische Völker Sprachen, die zur Sprachfamilie der Sioux gezählt werden können.


Abb Dazu gehörten u.a. folgende Stämme und Gruppen:

Absarokee, Assiniboine, Biloxi, Catawba, Dhegiha-Sioux, Kansa, Omaha, Osage, Ponca, Quapaw, Hidatsa, Iowa, Mandan, Oto, Tutelo und Winnebago.

Die Familie der Sioux, die vorwiegend nomadisch lebten und sich von der Büffeljagd ernährten, war sehr bedeutend.

Die Sioux nannten sich selber „Da-coh-tah", was so viel wie Freund oder Verbündeter bedeutet.

Die Chippewas, die Erbfeinde der Dakotas bezeichneten die Sioux als „Nadoweis-siw", was mit Schlangen oder Feinde übersetzt werden kann.


Die Franzosen machten daraus dann „Nadoues-sioux", woraus schließlich der Name „Sioux“ entstand.

 

Abb Nachdem die Sioux mit dem Eindringen des weißen Mannes in den Besitz von Pferden gelangten, entwickelten sie sich zu dem größten und gefürchtesten Reitervolk der nördlichen Prärie.

Zuvor war der Hund das einzige Lastentier bei ihren Wanderungen gewesen. Doch mit den Pferden konnten sie nun nicht nur viel größere Lasten transportieren, sondern auch viel gezielter und schneller auf Bisonjagd gehen.

Erstmals konnten sie die Flussläufe verlassen und tief ins Landesinnere der Plains eindringen.

Doch durch das Eindringen von weißen Pelzjägern nahm die Anzahl der Bisonherden, die Lebensgrundlage der Indianer in der Prärie und den Plains immer weiter ab.

Abb
Aber auch Siedler, Goldsucher und der Eisenbahnbau führten zur Ausrottung des Büffels und damit zur Vernichtung ihrer Existenzgrundlage.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts gab es von den einstmals 60 Millionen Bisons nur noch einige Hundert.

Das Volk der Sioux – mit einer ursprünglichen Bevölkerung von 30.000 Menschen - wurde ebenfalls durch viele Kämpfe und kriegerische Auseinandersetzungen mit den weißen Eindringlichen stark geschwächt.


So gab es im Jahre 1985 nur noch etwa 51.000 Stammesangehörige, die in den verschiedensten Reservaten lebten.

 

Quelle:
Fotos: http://lcweb2.loc.gov/pp/pphome.html
public domain

Foto 1: Digital ID: cph 3b03729 Source: b&w film copy neg.
Reproduction Number: LC-USZ62-55848 (b&w film copy neg.)
Repository: Library of Congress Prints and Photographs Division Washington, D.C. 20540 USA

Foto 2: Digital ID: cph 3b03728 Source: b&w film copy neg.
Reproduction Number: LC-USZ62-55847 (b&w film copy neg.)
Repository: Library of Congress Prints and Photographs Division Washington, D.C. 20540 USA

Foto 3: Digital ID: cph 3b02710 Source: b&w film copy neg.
Reproduction Number: LC-USZ62-54813 (b&w film copy neg.)
Repository: Library of Congress Prints and Photographs Division Washington, D.C. 20540 USA

Foto 4: Digital ID: fsa 8b27674 Source: intermediary roll film
Reproduction Number: LC-USF34-004337-D (b&w film nitrate neg.) , LC-USZ62-131318 (b&w film copy neg. from print)
Repository: Library of Congress Prints and Photographs Division Washington, DC 20540

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Früher und heute     Das Leben der Indianer     Indianerstämme Nordamerikas - Sprachgruppen   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2022 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied