Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Rechte und Pflichten     Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen   

Awatif aus Ägypten

Abb Awatif Morsy wird nie den Tag vergessen, an dem sie erfuhr, dass in ihrem Dorf eine Schule eröffnet wird.

„Irgendwer kam und fragte nach Kindern, die nicht in die Schule gingen", erinnert sich die heute 16-jährige. „Meine Mutter nannte meinen Namen. Ich war so aufgeregt."

Wie bei den meisten Kindern in dem ägyptischen Dorf Beni Shara'an bestand Awatifs Leben daraus, tagsüber auf den Weizenfeldern zu arbeiten und den Rest der Zeit zu Hause eingesperrt zu sein.

Die neue Schule - ein einziges Zimmer - bedeutete die Erfüllung eines Traumes. „Alles war hell und bunt. Es gab Spiele und Bilder, Dinge, die ich noch nie gesehen hatte."

Nicht jeder begrüßte die Schule mit Begeisterung. Bauern beklagten sich, dass sie ihnen die billigen Arbeitskräfte wegnehme. Zum Glück hatte Farouk Abdel Naim eine andere Einstellung. Der Kaufmann stellte den Raum zur Verfügung.


Abb „Ich finde, dass die Ausbildung von Mädchen fast wichtiger ist als die von Jungen", erklärt er. „Ein Mann kann aus seiner Lage immer etwas machen, ein Mädchen nicht. Es muss gebildet sein, um es im Leben zu etwas zu bringen."

Ladenbesitzer Ahmed Abdel Jaber, selbst Analphabet, schickte seine Tochter Rawia gleich nach der Eröffnung zum Unterricht. „Bis Rawia zur Schule kam, waren meine Bücher das Chaos", sagt er.

„Doch es dauerte nicht lange, da fing sie an, die Buchhaltung für mich zu machen." Plötzlich ergaben für die Eltern die Anweisungen auf dem Rezept des Arztes oder auf dem Sack mit Düngemittel Sinn.

Und wichtiger noch:
Das Beispiel der Kinder ermutigte Erwachsene, selbst Lesen und Schreiben zu lernen.

Begonnen hatte die Erfolgsgeschichte damit, dass UNICEF und die Regierung ab Beginn der 90er Jahre etwa 200 Dorfschulen und 3.500 Schulen mit nur einer Klasse eingerichtet hatten.

Awatif Morsy hat ihre Chance genutzt. Heute, als hervorragende Schülerin der weiterführenden Schule, freut sie sich auf die Universität.

„Viele Leute wollen, dass ich Ärztin werde", sagt sie. „Ich selbst will lieber Lehrerin werden, damit ich das, was ich gelernt habe, weitergeben kann."

 

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von: http://www.unicef.de

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Rechte und Pflichten     Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied