Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Sachsen     Städte   

Die Messestadt

Ein kleiner Streifzug durch die bewegte Leipziger Geschichte 

Abb • 7.- 9. Jahrhundert: erste dörfliche slawische Ansiedlungen in der Nähe des Zusammenflusses von Elster und Parthe

• um 1165 erteilt Marktgraf Otto Leipzig Stadtrecht und Marktprivileg

• 1409 Gründung der Universität Leipzig

• 1539 Luther predigt in der Thomaskirche

• 1650 weltweit erstes Erscheinen einer Tageszeitung "Die Einkommenden Zeitungen"(heute:Leipziger Volkszeitung)

1813 Völkerschlacht bei Leipzig

1826 Brockhaus beginnt mit der industriellen Produktion von Büchern

1839 erste deutsche Zugfernverbindung von Leipzig nach Dresden

1878 eröffnet Ernst Pinkert den Leipziger Zoo

1911 Eröffnung des Leipziger Flugplatzes

1912 Gründung der Deutschen Bücherei

1924 erste Sendung des MDR, Sender Leipzig

1933 Reichstagsbrandprozess

1945 Einmarsch amerikanischer Truppen

1968 Sprengung der Universitätskirche

1989 Leipzig Stadt der friedlichen
Revolution


Bild des Völkerschlachtdenkmals (oben)

Besonders bemerkenswerte Dinge zur Stadt 

Abb Leipzig liegt in einer Tieflandsbucht im nordwestlichen Gebiet des Freistaates Sachsen an den Flüssen Elster, Pleiße und Parthe. Die durchschnittliche Höhenlage beträgt 118 m N.N.

Gegenwärtig hat Leipzig rund 500.000 Einwohner .

Leipzig ist ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt. Verkehrsverbindungen aus allen Himmelsrichtungen kreuzen sich hier.. So gibt es vielfältige Möglichkeiten - u.a. per Auto, Bahn und Flugzeug um nach Leipzig zu gelangen.

Die Leipziger Messe gilt als die als Mutter aller Messen - 1997 jährte sich zum 500. Male das kaiserliche Messeprivileg.

Das in den Jahren 1556/57 gebaute alte Rathaus ist eines der schönsten Renaissancerathäuser.

Das Völkerschlachtdenkmal mit seiner Aussichtsplattform in luftigen 91m erinnert an die Völkerschlacht 1813.

Der Hauptbahnhof (erbaut 1902- 1915) ist einer der größten Kopfbahnhöfe Europas.


Bild des Alten Rathauses (oben)

 

Musikalischer Streifzug durch Leipzig 

AbbDer Thomanerchor ist vor etwa 800 Jahren aus gottesdienstlichen Kunstübungen am ehemaligen Augustiner- Chorherrenstift hervorgegangen.

Johann Sebastian Bach war von 1723 bis 1750 Thomaskantor in der Stadt. Als Thomaskantor war er zugleich Stadtmisikdirektor.

Felix Medelsohn Bartholdy lebte von 1835 bis zu seinem Tod 1847 in Leipzig. Er war Gewandthauskapellmeister und Begründer des ersten deutschen Konservatorium der Musik.
Das Mendelsohn- Haus, sein Wohn- und Sterbehaus, ist das weltweit einzige Haus, das an den Komponisten und Dirigenten erinnert.

• Mit dem 1743 gegründeten "Großen Concert" begann die Geschichte des heute weltbekannten Gewandhausorchesters.

• Mit ihrer über 300jährigen Geschichte ist die Oper Leipzig die zweitälteste deutsche Musikbühne und dem Erbe von Richard Wagner (1813 in Leipzig geboren) verpflichtet.

Bild mit Büste von J.S.Bach (oben)

Goethe und Leipzig 

Abb Der Dichterfürst selbst studierte in den Jahren 1765 bis 1768 in Leipzig. Das Lokal „Auerbachs Keller“ ist durch sein bedeutendes Werk „Faust“, in welchem die Szene „Auerbachs Keller in Leipzig“ vorkommt, weltweit bekannt.

Bild von Auerbachs Keller in Leipzig(oben)

 

Quelle: www.leipzig.de

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Sachsen     Städte   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied