Kategorie:  Alle    Länder der Erde     7 Weltwunder der Antike   

Der Tempel der Artemis zu Ephesos

Abb

Artemis galt in der griechischen Mythologie als die Göttin der Fruchtbarkeit und als Jägerin.

Zu Ehren dieser Göttin ließ der König Krösus von Lydien um das Jahr 550 vor Christus einen gewaltigen Tempelbau errichten.

Er entstand in der griechischen Stadt Ephesos an der Küste Kleinasiens.

Der erste von König Krösus erbaute Tempel für die Göttin Artemis wurde im Jahre 356 vor Christus durch Herostratus in Brand gesetzt und brach zusammen.

Anhand von Bildern auf Münzen und gefundenen Bruchstücken wurde versucht, das Aussehen dieses Tempels zu rekonstruieren.

Bis zum Jahre 1863, als ein englischer Archäologe Reste der Ruinen entdeckte, war nicht bekannt, wo genau der Tempel der Artemis gestanden hatte.



Abb Alexander der Große beschloss bei seiner Eroberung von Ephesos einen Neubau des Tempels, der allerdings erst lange nach seinem Tode vollendet wurde.

Denn die Erbauung zog sich über mehr als 100 Jahre hin.

Bis zum Jahre 262 nach Christus, als der Tempel der Artemis von den Goten teilweise zerstört wurde, stand er im Mittelpunkt des religiösen Lebens.

Später diente er dann als Steinbruch für die Errichtung neuer Gebäude, so wie das auch im antiken Rom geschehen ist.



 

Abb Später versank der Tempel immer mehr in sumpfigem Gelände, wo er dann für Jahrhunderte völlig verschwand.

Man geht heute davon aus, dass der Tempel der Artemis folgendermaßen ausgesehen hat:

Mit 52 Metern Breite und 12 Metern Länge war das rechteckige Bauwerk der größte Tempel seiner Epoche.

Vor dem Heiligtum im Inneren des Tempels befand sich eine mit 127 riesigen Säulen versehene Vorhalle.



Abb



Diese von Steinmetzen verzierten Marmorsäulen hatten einen Durchmesser von 3 Metern und waren 20 Meter hoch.

Die prachtvolle mit Edelsteinen verzierte Statue der Göttin Artemis stand im Innenraum des Tempels, der die Menschen von nah und fern anzog.

Er galt nicht nur wegen seiner imposanten Größe, sondern auch wegen seines Skulpturenschmucks als eines der großen Weltwunder der Antike.









 

Quelle: Bild 1: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Artemis-Ephesus.jpg
http://de.wikipedia.org/wiki/Public_domain

Bild 2: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Temple_of_artemis.jpg
The copyright holder of this image allows anyone to use it for any purpose, including unrestricted redistribution, commercial use, and modification.

Bild 3: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Artemistempel.jpg
Artemistempel von Ephesos - GNU-FDL

Bild 4: http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Artemis.jpg
http://en.wikipedia.org/wiki/GNU_Free_Documentation_License

  Kategorie:  Alle    Länder der Erde     7 Weltwunder der Antike   


 wwwas Cover


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de