Kategorie:  Alle    Länder der Erde     7 Weltwunder der Antike   

Das Mausoleum von Halikarnassos

Das Mausoleum von Halikarnassos (eigentlich Maussolleion) war das
prächtige Grabmal von König Mausolos, der im 4. Jahrhundert vor Christus
über Karien herrschte.

Karien ist eine Landschaft im Südwesten von Kleinasien in der heutigen
Türkei und war in der Antike ein selbstständiges Königreich.

Bewohnt wurde es von den Karern, einem indogermanischen Volk,
das eine eigene Sprache hatte

König Mausolos soll viele große Städte gegründet haben, vor allem aber
gründete er die neue Hauptstadt Halikarnassos.


Abb

Um allen Menschen mit seiner Macht und Bedeutung in Erinnerung zu bleiben,
beschloss er, als er merkte, dass sein Leben zu Ende ging, sich ein
Grabmahl bauen zu lassen.

Doch das Grabmahl wurde nicht rechtzeitig fertiggestellt.
Als König Mausolos verstarb, sollte es noch vier Jahre dauern, bis seine
Überreste in dem Bauwerk ihre letzte Ruhe fanden.

Später entstandene Grabmäler wurden nach seinem ersten Erbauer
dann „Mausoleum“ genannt.

Das Mausoleum von Halikarnassos überstand mehrere Jahrhunderte, bevor es
zu einer Ruine zerfiel.

Um das Jahr 1580 wurden die Steine des ehemaligen Mausoleums zum Bau
des Johanniterkastells St. Peter verbaut.

Man nimmt heute aufgrund von archäologischen Funden an, dass
das Mausoleum im Stufenbau 32,40 m auf 38 m groß war und eine Höhe von etwa 45 m erreichte.

Der gewaltige, leicht rechteckige Sockel wurde mit drei jeweils leicht zurückgesetzten Stockwerken rekonstruiert.

Darüber erhob sich eine Ringhalle mit großen Säulen, zwischen denen Skulpturen aufgestellt waren.

Auf dem Dach befand sich eine großartige Marmorplastik mit großen Statuen,
die den König Mausolos und seine Gattin Artemisia darstellten.

Einige Bruchstücke davon sind heute im Britischen Museum in London ausgestellt.

An der Stelle des antiken Halikarnassos befindet sich heute die Touristenmetropole Bodrum.

Dieser moderner Name, der im Türkischen so viel wie „unterirdisches Gewölbe" bedeutet,
weist noch heute auf die verschütteten Reste des Mausoleums hin.

Abb

Quelle:
Bild 1: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Mausoleum_of_Halicarnassus.jpg
http://en.wikipedia.org/wiki/Public_domain

Karte: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/e/ea/Asia_minor_p20.jpg Kleinasien in der Antike, public domain

  Kategorie:  Alle    Länder der Erde     7 Weltwunder der Antike   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2022 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied