Kategorie:  Alle    Persönlichkeiten     Entdecker und Erfinder     Margarete Steiff - Die Mutter der Steiff-Tiere   

Gelenke und Persönlichkeits-Abrundung

Die Gelenkmontage 

Abb

Bei gegliederten Steiff Produkten werden die gefüllten Arme, Beine, sowie der Kopf mit dem Gelenk versehen und unlösbar an den Körper montiert.

Bei waschbaren Artikeln werden Kunststoff-Gelenke, bei Mohair-Produkten Metall-Gelenke verwendet.

Danach wird der Bauch gefüllt. Die letzte Naht wird von Hand geschlossen.

Die Persönlichkeits-Abrundung des Produktes 

Abb

Durch die Stimme

Falls ein Tier eine Stimme erhält, befindet sich diese generell im Bauch oder Körper des Tieres.


Steiff verwendet:

- Druckstimmen
- Kippstimmen
- Mechanische Spieluhrenwerke
- Zugstimmen

Die Stimme liegt geschützt im Tierkörper, umhüllt von dem jeweiligen Füllmaterial.

 

Abb

Durch das Garnieren

In diesem Arbeitsgang erhalten die Steiff Tiere ihre Persönlichkeit und ihr Leben. Sie werden lebendig! Die Florhaare werden an den Augen und den Schnauzen geschoren.

Die Nasen, Krallen und Schnauzen werden bei allen Repliken sowie bei einem Großteil der klassischen Produkte liebevoll von Hand gestickt.

Bei weichen Spielartikeln wie zum Beispiel „Teddybär Petsy“ ist die Schnauze maschinell gestickt. Der Schnurrbart wird ebenfalls von Hand in der Schnauze eingenäht. Damit ist sichergestellt, dass Kinder diese Haare nicht herausziehen können.

Durch die Augenmontage

Es gibt zwei Arten der Augenbefestigung:

Das Sicherheitsauge
Es wird wie eine Niete in die Nähhülle vor dem Wenden eingefügt. Diese Art der Augenbefestigung wird bei allen weichgestopften Tieren angewendet.

Das Einziehauge
Dabei wird mit einer langen Nadel durch den Kopf gestochen und das Auge mit einem Bindfaden im Kopf vernäht.
Zur zusätzlichen Sicherung erfolgt ein kleiner Klebepunkt zwischen Auge und Gewebe. Bei dieser Art spürt man im Nacken der Tiere eine kleine Vertiefung.

Die Sicherheitsprüfung schreibt vor, dass das Auge eine Zugkraft von 90 Newton (etwa 9 kg) halten muss.

Abb

Durch das Bemalen

80% der Steiff Tiere bekommen ein individuelles Make-up.

Das heißt, sie werden im sogenannten „Airbrush-Verfahren“ von Hand bemalt.

Hierzu wird ein spezieller Pinsel benutzt, der die Farbe versprüht. Dadurch erhält jedes Tier sein ganz individuelles Aussehen.

Auf dem unteren Foto kannst du den Unterschied zwischen einem unbemalten und einem bemalten Steiff Tier sehen!


Hier geht es weiter: So wird ein Steiff Tier hergestellt - Die Kontrolle ...

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von: http://www.steiff.de
Margarete Steiff GmbH
Marketing Services
Richard-Steiff-Straße 4
89537 Giengen/Brenz

  Kategorie:  Alle    Persönlichkeiten     Entdecker und Erfinder     Margarete Steiff - Die Mutter der Steiff-Tiere