Kategorie:  Alle    Tiere     Meerestiere     Meeressäugetiere     Robben   

Walross

Abb Das männliche Walross (Odobenus rosmarus) ist ein sehr riesiges, schweres und plumpes Wasserraubtier, dessen obere Eckzähne sich zu abwärts gerichteten, großen Stoßzähnen entwickelt haben.

Bei diesen massigen Tieren handelt es sich um die zweitgrößten Robben nach dem See-Elefanten.

Walrosse leben im Arktischen Ozean und gelegentlich auch im Nordatlantik und bevorzugen dort das Packeis und die Felseninseln.

Das Pazifische Walross lebt im Winter im Packeis der Bering-See und wandert im Frühjahr nordwärts durch die Beringstraße in den Packeisrand des Tschuktschensees.

Das Atlantische Walross ist vorwiegend an der Ostküste Grönlands, sowie im Bereich zwischen Spitzbergen und der Nordwestküste Sibiriens anzutreffen.

Die Tiere bleiben meistens in flachen Küstengewässern, nahe an den Kontinentalabhängen oder an Packeisflächen.

Obwohl sie sich in der Regel nicht tiefer als etwa 80 Meter ins Wasser begeben, sind in Einzelfällen auch Tauchtiefen von bis zu 180 Metern nachgewiesen worden.




Abb Die männlichen Tiere haben eine Länge von etwa 3,15 Meter, und die Weibchen werden ca. 2,6 Meter lang.

Das Gewicht der Männchen liegt etwa bei 1200 – 1500 kg, die Weibchen weisen etwa 800 kg auf.

Die Weibchen haben zwar auch Stoßzähne, doch sind diese wesentlich kürzer und schmaler.

Walrosse leben in geselligen Herden, die meistens aus einem Bullen mit 1-4 Weibchen und deren Jungen bestehen.

Auch außerhalb der Paarungszeit finden sich noch größere Familienherden.

Die überzähligen, zu jungen oder zu alten Bullen leben abseits in Bullenherden und lassen sich oft auch auf Treibeisschollen nieder. Sehr alte Bullen leben auch häufig als Einzelgänger.

Die Fortpflanzung findet in der Zeit von April bis Juni statt.

Im Gegensatz zu anderen Robbenarten paaren sich die Walrösser im Wasser, die Geburt allerdings vollzieht sich an Land. In der Paarungszeit finden unter den Männchen heftige Kämpfe statt.

 

Abb In der Paarungszeit versammeln sich die Tiere auf festen Brutplätzen.

Die befruchtete Eizelle nistet sich erst nach 3-5 Monaten in der Gebärmutter des Weibchens ein (verzögerte Einnistung).

Die tatsächliche Tragezeit beträgt 11 Monate, so dass ein Weibchen also höchstens jedes zweite Jahr werfen kann.

Gewöhnlich wird jeweils nur ein Junges geboren, manchmal sind es allerdings auch 2.

Die Jungen werden 2 Jahre lang gesäugt.

Nach zwei Jahren werden die Jungtiere entwöhnt, bleiben aber noch ein bis drei weitere Jahre bei dem Muttertier.

Die jungen Tiere haben einen dunkelrotbraun bis gelbbraun behaarten Körper.

Wenn sie älter werden, nimmt diese Behaarung ab, bis sie als erwachsene Tiere nur noch über vereinzelt auf der nackten Haut stehende Haare verfügen.

Walrosse sind sehr gute Schwimmer, die sich vorwiegend durch den Schlag der Hinterflossen fortbewegen.

Zum Schlafen kommen die Tiere an Land oder sie begeben sich auf Eisschollen.

Hier bewegen sie sich so wie auch die Ohrenrobben in einem Watschelgang mit dem am Boden schleifendem Bauch vorwärts.


Abb
Walrosse ernähren sich von auf dem Meeresboden lebenden wirbellosen Tieren, vor allem von Weichtieren, von denen sie aber nur die weichen Teile fressen.

Außerdem verzehren sie Krebse, Seesterne, Fische und sogar Säugetiere.

Mit ihren Hauern graben sie auch verborgene Tiere im Bodengrund aus. Dabei können sie sich leicht Teile ihrer Zähne abbrechen.

Dem Menschen gegenüber verhalten sich die Walrosse in der Regel sehr friedlich.

Lediglich Tiere, welche mehrfach schlechte Erlebnisse mit Menschen hatten, können zu recht gefährlichen Angreifern sowohl im Wasser als auch an Land werden.

Außer den Menschen, welche die ehemals großen Walrossbestände durch massenhaftes Abschlachten reduziert haben, gibt es für diese großen Robben keine Feinde, die sie zu befürchten hätten.

Sogar den Eisbären sind sie im Wasser überlegen.

 

Quelle:
Fotos: http://images.fws.gov/
public domain

  Kategorie:  Alle    Tiere     Meerestiere     Meeressäugetiere     Robben   


 wwwas Cover


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de