Kategorie:  Alle    Tiere     Meerestiere     Meeressäugetiere     Wale / Delfine     Anatomie der Delfine   

Das Skelett der Delfine II

Aus Händen wurden Flossen 

Abb Die Vordergliedmaßen des Delfins haben sich zu Flossen umgebildet. Diese bieten nur einen minimalen Wasserwiderstand.

Die Flossen werden nicht nur zum Manövrieren im Wasser eingesetzt, sondern sie sind auch wichtige Tastorgane im sozialen und sexuellen Umgang mit den Artgenossen.

Im Skelett der Vordergliedmaßen ist noch der typische Aufbau der Säugerhand erkennbar.

Dazu schreibt Günther Behrmann (Walexperte aus Bremerhaven): "Der Oberarm ist verhältnismäßig kurz und massiv. Die Unterarmknochen, Elle und Speiche, sind verflacht. Bei alten Tieren verwachsen Ober- und Unterarme miteinander.

Die Zahl und die Länge der Fingerknochen variieren stark und können sogar innerhalb eines Wales unterschiedlich sein. Mehrmals nachgewiesen wurden zusätzliche Finger, die keine Verbindung zu den Handwurzelknochen hatten.

Weil die Mittelhandknochen bei vielen Arten überhaupt nicht ausgebildet werden oder erst im hohen Alter vollständig verknöchern, bestehen diese bei jüngeren Tieren hauptsächlich aus Knorpeln mit einem sehr unförmigen, verknöcherten Zentrum."


Schlüsselbein nur beim Orca 

Abb Günther Behrmann: "Embryonal werden die Schlüsselbeine bei allen Walen noch angelegt, sie wachsen aber meistens nicht weiter und bilden sich zurück. Voll ausgebildete Schlüsselbeine wurden bisher nur bei Schwertwalen (Orcas) nachgewiesen."


Versteckte Reste der Hinterextremitäten

Die Hinterextremitäten sind fast ganz verschwunden, aber tief im Unterleib, verborgen zwischen Muskeln und Speckschichten, finden sich noch Rudimente des Beckens. Laut Behrmann erlauben die Rudimente keine eindeutige Aussage, um welche Beckensegmente es sich handelt.

Günther Behrmann: "Die Beckenknochen der Wale haben keine feste Verbindung zur Wirbelsäule, sie liegen unterhalb der mächtigen Lendenmuskulatur.

Die Becken der männlichen Wale sind größer als die der weiblichen Tiere. Ventral (also bauchwärts) setzen an den Beckenknochen die Penismuskulatur oder die Mutterbänder an.

Diese Bereiche sind also eindeutig Schambeinrudimente. Weil immer wieder Oberschenkel mit Gelenkkopf gefunden werden, die mit dem Becken mehr oder weniger verbunden sind, müssen beim Walbecken auch Teile vom Sitzbein erhalten geblieben sein.

Oberschenkel werden häufig gefunden, andere Beinknochen sind bei rezenten Walen sehr selten. Wenn solche vorhanden sind, können sie sehr entfernt vom Becken und Oberschenkel liegen; genaue Nachsuche ist also notwendig."

 

Balance-Organ und Wärmetauscher 

Abb Mit keiner Landsäugerstruktur verwandt ist die Rückenflosse der Delfine. Sie ist oft der einzige sichtbare Teil eines Delfins.

Zu ihren Funktionen gehört zum einen die Balance, indem sie wie ein Kiel eines Segelbootes das Tier beim Schwimmen stabilisiert.

Sie kann aber außerdem bei der Temperaturregulierung hilfreich sein, denn beim Schwimmen in wärmeren Gewässern oder bei intensiver Aktivität dient sie als eine Art Wärmetauscher.

Die Rückenflosse des Delfins enthält keine Knochen, sondern besteht aus festem, fettem, faserigem Material. Die Oberhaut von Rücken- und Schwanzflosse ist sehr dick und wird an den vorderen Kanten durch Kalkeinlagerungen verstärkt.


Perfekte Antriebsfläche 

Abb Wie die Rückenflosse (Finne) hat auch die Schwanzflosse (Fluke) keine Knochen, sondern besteht unterhalb der Oberhaut aus einer Netzhaut, in die Fett eingelagert wird.

Da sie horizontal ausgerichtet ist, bildet sie eine perfekte Tragfläche. Im Querschnitt sieht sie aus wie ein Flugzeugflügel.

Schwimmt ein Delfin, bewegen massive Muskeln in der hinteren Körperhälfte die Schwanzflosse auf und ab.

Die Aufwärtsbewegung bildet dabei den Kraftstoß und schafft Vortrieb, während die Abwärtsbewegung den Erholungsschlag darstellt.



Hier geht es weiter mit „Die Atmungsorgane der Delfine“

 

Quelle:
Text mit freundlicher Genehmigung von www.meeresakrobaten.de
Fotos: http://nmml.afsc.noaa.gov/gallery/pinnipeds/galleryp/
public domain

  Kategorie:  Alle    Tiere     Meerestiere     Meeressäugetiere     Wale / Delfine     Anatomie der Delfine   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied