Kategorie:  Alle    Tiere     Bären   

Kleiner Panda (Katzenbär)

Abb

Der Kleine Panda (lat.; Ailurus fulgens), ein ausgezeichneter Kletterer, ist in der Abenddämmerung und nachts am aktivsten.

Tagsüber verbringt er viele Stunden ruhend im Geäst, um Energie zu sparen, was bei seiner energiearmen Nahrung - hauptsächlich Bambussprossen - von Vorteil ist.

Einen anderen wichtigen Bestandteil in seinem Tagesablauf stellt die Körperpflege dar, die meist nach dem Erwachen oder nach dem Fressen ausgeführt wird.

Dabei beleckt er ausführlich seinen Körper, alle Gliedmassen und reinigt sein Gesicht mit den Vorder- und Hinterpfoten. Besondere Sorgfalt verwendet er beim Putzen der Vorderpfoten.

Steckbrief 

Verwandtschaft: Raubtiere, Katzenbären
Lebensraum: Bambus-, Rhododendron- und Eichenwälder von 2200 bis 4800 m.ü.M.
Futter: vor allem Bambus, Eicheln, Wurzeln, Beeren, Eier, Jungvögel
Gewicht der Männchen: 3,7 bis 6,2 kg
Gewicht der Weibchen: 3,7 bis 6,2 kg
Gewicht der Jungtiere: Neugeborene 110 bis 130 g
Paarungszeit: Januar bis März
Tragzeit: 112 bis 158 Tage
Wurfgröße: 1 bis 2 Junge, selten bis 4
Geschlechtsreife: 18 Monate
Lebenserwartung: mehr als 15 Jahre
Lebensweise: Einzelgänger, Paare

 


 

Stellungen im Geäst

Je nach Temperatur nimmt der Kleine Panda im Geäst eine andere Stellung ein. Bei Kälte rollt er sich zusammen und versteckt seinen Kopf zwischen den Hinterbeinen, bei warmem Wetter liegt er langgestreckt mit herunterhängenden Beinen auf einem Ast.

Vorderpfoten
Beim Kleinen Panda hat sich an der Vorderpfote ein zusätzliches, vorstehendes Knöchelchen entwickelt, das der Panda oder Katzenbär, wie man ihn auch nennt, beim Halten seiner Nahrung wie einen falschen Daumen einsetzt.

 

Markierung
Der Kleine Panda markiert sein Territorium durch Duftmarken. Bevorzugt werden vorspringende Stellen wie Baumstümpfe oder Felsen, welche er mit Afterdrüsensekreten oder Harn geruchlich kennzeichnet. Seinen Kot setzt er an gut sichtbaren Stellen als optische Marke seines Gebietes.

Die Familie der Kleinen Panda im Zoo Zürich

 

Ping: männlich, geb. 14.6.1996 im Zoo Rotterdam
In Zürich seit: 18.5.05

 

Olga: weiblich, geb. 8.7.1997 im Zoo Rotterdam
In Zürich seit: 18.5.2005

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung von: Zoo Zürich, www.zoo.ch

  Kategorie:  Alle    Tiere     Bären   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied