Kategorie:  Alle    Tiere     Affenarten   

Zwergseidenäffchen

Abb

Zwergseidenäffchen (lat.: Callithrix pygmaea) sind die kleinsten echten Affen.

Sie gehören zur Familie der Krallenäffchen, die an allen Fingern und Zehen außer der Großzehe Krallen statt Nägel haben und deshalb auch an senkrechten Baumstämmen flink hochklettern können.

Die Zwergseidenäffchen leben in Gruppen von 2 bis 15 Tieren in den Kronen der Urwaldbäume, pro Gruppe pflanzt sich nur das ranghöchste Weibchen fort.

Wie die Weißgesicht-Seidenäffchen bohren sie Löcher in Bäume, um den feinen Pflanzensaft trinken zu können: Pro Quadratmeter hat man schon 1300 solcher Zapfstellen gezählt!

Steckbrief 

Verwandtschaft: Neuweltaffen, Krallenaffen
Lebensraum: tropischer Regenwald
Futter: Pflanzensaft, Früchte, Insekten, Spinnen
Gewicht des Männchens: 115 bis 190 g
Gewicht des Weibchens: 100 bis 150 g
Gewicht des Jungtiers: Neugeborene 15 g
Paarungszeit: ganzjährig
Tragzeit: 19 bis 20 Wochen
Wurfgröße: meistens 2 Junge
Geschlechtsreife: 1,5 bis 2 Jahre
Lebenserwartung: über 10 Jahre

 

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung von: Zoo Zürich, www.zoo.ch

  Kategorie:  Alle    Tiere     Affenarten