Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Religionen der Welt     Judentum   

Jüdischer Kalender

Der jüdische Kalender ist ein so genannter Lunisolarkalender. Das heißt, dass er sich sowohl nach dem Lauf der Sonne als auch nach dem Lauf des Mondes richtet. Die Monate sind wie bei einfachen Mondkalendern an den Mondphasen ausgerichtet, es gibt aber gleichzeitig eine Schaltregel zum Angleich an das Sonnenjahr.

Abb

Am Abend des 14. Nissan - also mit Vollmond - wird das Pesachfest gefeiert, einer der wichtigsten jüdischen Feiertage. Das christliche Osterfest findet ebenfalls immer in diesem Monat statt, weil der Nissan mit dem Frühlingsneumond beginnt und Ostern immer am Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond gefeiert wird.

Jesus starb nach Berichten der Evangelien der Bibel am 14. Nissan auf dem Hügel Golgota, nachdem er im Garten Getsemani in Jerusalem verhaftet und zum Tode verurteilt worden war.

Am 10. Tischri ist der Jom Kippur, einer der höchsten jüdischen Feiertage.

In Schaltjahren wird dem Monat Adar ein weiterer Monat vorgeschaltet.

Das jüdische neue Jahr (mit der jeweils nächsthöheren Jahreszahl) beginnt im Herbst mit dem ersten Tag (Rosch HaSchanah).

Quelle:
Tabelle: Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdischer_Kalender

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Religionen der Welt     Judentum   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2022 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied