Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Religionen der Welt     Judentum   

Sabbat

Abb Der Sabbat (übersetzt in etwa: "Ruhepause") ist nach dem Schöpfungsbericht der Thora der siebte Wochentag, der von Gott geheiligt ist.

Der Sabbat erinnert an das Ruhen Gottes am siebten Tag der Schöpfungswoche und an den Auszug der Hebräer aus der ägyptischen Gefangenschaft.
Er beginnt am Freitagabend und endet am Samstagabend.

Der Sabbat wird von den Juden als Feiertag begangen.

Zum Sabbat gehören bestimmte häusliche Bräuche und der Besuch des Gottesdienstes.

Abb Am Sabbat dürfen orthodoxe Juden kein Feuer anzünden. Das bedeutet heute auch, keine elektrischen Geräte einzuschalten. Darum wird das Essen am Freitag vorbereitet und warmgehalten.
Der Sabbat gehört vollkommen der Ruhe und dem Gebet.
Speisen, Kleidung und andere Produkte müssen koscher ("rein") sein nach den Vorschriften der Thora. Fleisch und Milchprodukte dürfen zum Beispiel nicht zusammen gekocht werden.

Im jüdischen Haushalt wird zum Sabbat der Tisch besonders festlich geschmückt und mit Blumen versehen. Zwei Kerzen stehen auf dem Esstisch.
Nach dem Gottesdienstbesuch am Abend findet eine besondere Zeremonie statt, der Kiddusch. Dabei wird ein Becher Wein mit einer gesungenen Lobpreisung gesegnet, dann dankt man Gott für den Sabbat und trinkt von dem Wein. Anschließend werden zwei Brotlaibe gesegnet und alle essen etwas davon.
Ein weiteres Merkmal des Sabbats sind bestimmte Lieder, die meistens nach dem Essen gesungen werden.

 

 

Quelle:
Fotos: www.pixelquelle.de

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Religionen der Welt     Judentum   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied