Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Religionen der Welt     Islam   

Entstehung des Islam

Die Geschichte des Islam ist untrennbar mit dem Propheten Mohammed (arabisch: محمد = der Vielgelobte, auch als Muhammad bekannt) verbunden. Er gilt als Verkünder des Islam. Um 570 wurde er in Mekka im heutigen Saudi - Arabien geboren. Zu dieser Zeit wurden dort verschiedene Göttinnen und Götter verehrt, doch kannten viele Menschen auch den jüdischen und den christlichen Glauben.

Nach der Überlieferung soll Mohammed 610 der Erzengel Gabriel erschienen sein, der ihm die ersten Verse des Korans übermittelt hat. Im Verlauf der folgenden 23 Jahre soll ihm nach und nach Vers für Vers davon offenbart worden sein. Mohammeds Auftrag war, den Menschen Gottes (Allahs) Botschaft zu verkünden. So begann er öffentlich zu predigen.

In Mekka wurden der Prophet und seine Anhänger bald verfolgt. Im Jahr 622 nach Christus wanderte Mohammed in die Oasenstadt Medina aus. Dieses Ereignis gilt auch als Beginn der islamischen Zeitrechnung.
Ab 632 nach Christus, nach dem Tod von Mohammed, breitete sich der Islam rasch weiter aus. Bald eroberten Muslime Gebiete des heutigen Syrien, Persien (Iran), Ägyptens und Nordafrikas. Kurze Zeit später bildeten sich zwei große Strömungen, die auch heute noch existieren: Schiiten und Sunniten.

 

 

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Religionen der Welt     Islam   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied