Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Religionen der Welt     Hinduismus   

Heilige Schriften

Abb Die älteste heilige Schrift im Hinduismus sind die Veden (= Wissen). Sie entstanden vor ungefähr 3500 Jahren und enthalten uralte Erzählungen über Götter, magische Beschwörungen und Lieder, die früher von Priestern gesungen wurden. Das Wissen der Veden durfte nur an auserwählte Schüler weitergegeben werden. Erst um das 5. Jahrhundert nach Christus wurden sie niedergeschrieben. Noch heute gibt es Brahmanen, die die Veden auswendig können.

Heute zählen die Lehren der Upanishaden (= Sitze zu Füßen deines Lehrers), die Teil der Veden sind, zu den wichtigsten heiligen Schriften. Die Lehrer geben darin den Menschen ihr Wissen über den Kreislauf von Leben und Tod weiter.

Die Bhagavadgita (= Gesang des Erhabenen), ist die bekannteste heilige Schrift der Hindus. Sie gilt als die Bibel. Mahatma Gandhi nutzte sie täglich hatte sie und immer dabei, in schweren Lagen als Nachschlagewerk. Sie ist besonders beliebt bei Kindern, denn sie erzählt wundervolle Geschichten über den Helden Arjuna und seine Begegnungen mit dem Gott Krischna.
Im Alltag der Hindus spielen Geschichten göttlicher Helden eine große Rolle. Sie werden auf religiösen Festen vorgelesen, in Kinofilmen und sogar in Comics gezeigt.

Auf der Abbildung sieht man einen Auszug aus den Veden.

 

 

Quelle:
Abbildung: Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Rigveda_MS2097.jpg
Lizenzstatus: public domain

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Religionen der Welt     Hinduismus   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied