Kategorie:  Alle    Pflanzen     Heilpflanzen   

Wundklee (Anthyllis vulneraria)

Abb ANDERE NAMEN

Apothekerklee, Bärenklee, Bartklee, Frauenkäppeln, Gelber Klee, Goldknopf, Hasenklee, Kretzenkraut, Russischer Klee, Schafszähn, Sommerklee, Tannenklee, Watteblume, Wollklee, Wundkraut

HEILWIRKUNG

Äußerlich angewendet ist der Wundklee beim Ausheilen von Wunden und Verletzungen hilfreich.

Innerlich angewendet (nur die Blüten) wirkt er „blutreinigend", harntreibend, hustenstillend und entkrampfend.

ANWENDUNG

Anwendung / äußerlich:

Mit der zerstampften ganzen Pflanze macht man Verbandspflaster bei Verenkungen, Zerrungen und Wunden aller Art.

Die Abkochung der Blätter (5 Esslöffel der zerkleinerten Pflanze auf 1/2 Liter Wasser) nimmt man zum Reinigen und Auswaschen von Wunden und Abschürfungen sowie in allen Fällen, wo eine zusammenziehende und abschwellende Wirkung erwünscht ist.

Anwendung / innerlich (Tee):

1 Kaffeelöffel zerkleinerten Blüten auf eine Tasse kochendes Wasser, 2-3 x täglich. Diese Zubereitung eignet sich auch für die oben aufgezählten Fälle, wo von einer Blätterabkochung die Rede war.

 

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung von: www.awl.ch/heilpflanzen
Bildquelle: www.awl.ch/heilpflanzen

  Kategorie:  Alle    Pflanzen     Heilpflanzen