Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Religionen der Welt     Hinduismus   

Karma

Abb Nach hinduistischem und buddhistischem Glauben durchwandern Götter, Menschen und Tiere in einem durch ewige Wiederkehr gekennzeichneten Kreislauf (= Samsara) die Weltzeitalter (im Hinduismus: Yuga).

Dabei sammelt sich Karma an. Karma bedeutet "Handlung" oder "Tat", wobei darunter die Summe aller bisher vollzogenen Handlungen zu verstehen ist. Das Karma "haftet" am Selbst (= Atman) und bestimmt die Existenzform nach der Wiedergeburt - je nach dem, ob der Mensch überwiegend gute oder überwiegend schlechte Taten vollbracht hat. Dabei spielt auch das Karma früherer Existenzen eine Rolle. Es geht um ein Gesetz von Ursache und Wirkung, nicht um "Göttliche Gnade" oder "Strafe".
Letztes Ziel ist es, überhaupt kein Karma mehr zu haben.

 

 

Quelle:
Foto: www.photocase.com

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Religionen der Welt     Hinduismus   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2022 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied