Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Shakespeares Sonette   

Sonett 7

Sieh, wenn im Ost sein Haupt im Strahlenkranz
Der holde Tag erhebt, anbetend kehren
Sich alle Blicke zu dem jungen Glanz,
Des Lichtes heil'ge Majestät zu ehren.

Und steigt er wie ein Jüngling kraftgeschwellt,
Den steilen Pfad zur Mittagshöhe auf,
Bewundert seine Schönheit noch die Welt
Und folgt in Demut seinem goldnen Lauf.

Doch wenn er vom Zenith mit müdem Wagen,
Ein schwacher Alter, taumelnd schwankt hinab,
Das Auge, das verehrend aufgeschlagen,
Es kehrt von seiner niedern Bahn sich ab;

So wirst auch du, ist Mittagsglanz entflohn,
Verachtet sterben, hast du keinen Sohn.

 

 

Quelle:
http://gutenberg.spiegel.de/shakespr/sonett/0sonette.htm

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Shakespeares Sonette   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied