Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Shakespeares Sonette   

Sonett 39

Wie soll ich feiern dich in rechter Weise?
Du bist ja nur der bessre Teil von mir!
Was soll es mir, daß ich mich selber preise?
Und lob' ich mich nicht selber nur in dir?

Drum müssen wir fortan in Trennung leben,
Geteilt die Liebe unsrer Herzen sein,
Denn nur von dir gesondert kann ich geben
Dir den Tribut, den du verdienst allein.

O Trennung, welche Qual würdst du erregen,
Blieb nicht als Trost in deinem harten Zwang,
Der Liebe Traum erinnrungstill zu pflegen,
Der sanft das Herz täuscht und der Stunden Gang;

Und dass du zeigst, wie man ein Wesen teilt:
Ich singe hier, wenn er mir ferne weilt.

 

 

Quelle: http://gutenberg.spiegel.de/shakespr/sonett/0sonette.htm

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Shakespeares Sonette   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied