Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Shakespeares Sonette   

Sonett 106

Wenn Chroniken aus längst vergangnen Tagen
Mit holder Wesen Kunde mich erbaun,
Und Schönheit reich verschönt die alten Sagen
Von tapfern Rittern und entschwundnen Fraun;

Dann seh' ich aus den stolzen Schilderungen
Von Fuß und Hand, von Augen und Gesicht,
Die Alten hätten Schönheit gern besungen
So herrlich, wie aus deinen Zügen spricht.

Ih Lob ist nur den Weissagungen gleich,
Die all auf dich und unsre Zeiten weisen;
Wohl schauten sie die Zukunft ahnungreich,
Doch hatten nicht die Kunst, dich recht zu preisen.

Und wir selbst, die das Wunder heut erblicken,
Erstaunen, doch verstummen vor Entzücken!

 

 

Quelle: http://gutenberg.spiegel.de/shakespr/sonett/0sonette.htm

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Shakespeares Sonette   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied