Kategorie:  Alle    (Ohne Titel)     Begriffserklärungen     Q-T   

Siddhartha Gautama

Abb Siddhartha Gautama wurde um 563 vor Christus in Lumbini (im heutigen Nepal) geboren.

Er war der Begründer des Buddhismus.

Siddharta wuchs in herrlichen Palästen auf und kannte kein anderes Leben.
Obwohl es ihm sehr gut ging, hatte er das Gefühl, dass in seinem Leben etwas fehlte. Als er 29 Jahre alt war, verließ er den Palast und ging auf Reisen.
Die Legende erzählt, dass er bei seinen Reisen sah, wie sehr die Menschen unter Krankheiten, Alter und Tod litten. Das erschütterte ihn so sehr, dass er beschloss, herauszufinden, wie dieses Leiden der Menschen entsteht und wie sie es beenden können. Er wurde Mönch. Viele Jahre verbrachte er mit Fasten und Nachdenken. Im Alter von 35 Jahren fand er Antworten auf seine Fragen und erlangte nach der Lehre des Buddhismus Erleuchtung. Er wurde dann als "der Buddha" bezeichnet, der "Erleuchtete" oder "Erwachte".
Er zog durch das Land und gab sein Wissen an andere Menschen weiter. Viele folgten ihm. Mit seiner Lehre, dem Dharma, wollte Buddha den Menschen einen Weg aus ihren Leiden zeigen.

Er lebte 80 Jahre. Sein Tod war vermutlich etwa im Jahr 483 vor Christus.

 

 

Quelle:
Bild: Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:StandingBuddha.jpg
Lizenzstatus: public domain

  Kategorie:  Alle    (Ohne Titel)     Begriffserklärungen     Q-T   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied