Kategorie:  Alle    Persönlichkeiten     Schriftstellerinnen und Schriftsteller     Brüder Grimm - Leben und Wirken der Märchensammler und Sprachforscher     Söhne der Stadt Hanau - Die Brüder Grimm   

Der Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau

Abb Der Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau rühmt sprachlich herausragende Werke. Er ermutigt Autorinnen und Autoren, ihre literarische Arbeit fortzusetzen.

 

Der Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau schmückt die Stifterin, weil sie ihr kulturelles Erbe ernst nimmt und weiterträgt.

 

Mit dem Preis verweist sie darauf, dass literarische Kultur große Bedeutung für die Gesellschaft hat.

 

Der Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau ehrt die Namensgeber:

 

Die Namenspatrone 

Jacob Grimm wurde am 4. Januar 1785 in Hanau geboren, Wilhelm Grimm am 24. Februar 1786.

 

Beide gelten als Begründer der Germanistik und sind am bekanntesten für ihre Sammlung der Kinder- und Hausmärchen.

 

Sie begannen das "Deutsche Wörterbuch", das den deutschen Sprachschatz vollständig sammelt und ethymologisch erläutert.

 

Jacob und Wilhelm Grimm vollendeten die ersten vier Bände, das Werk wurde erst im 20. Jahrhundert abgeschlossen.

 

Jacob und Wilhelm Grimm waren Mitglieder der "Göttinger Sieben", einer Gruppe von Hochschullehrern, die König Ertnst August von Hannover wegen der Aufhebung der Verfassung des Verfassungsbruchs beschuldigt hatten.

 

Alle sieben wurden aus dem Dienst entlassen.

 

Mit der Preisverleihung im November erinnert Hanau an diesen 18. November 1837, an dem die "Göttinger Sieben" ihren mutigen und folgenreichen Protest gegen den Absolutismus ihres Monarchen erhoben.

 


 

Aktuelle Preisträger 

Abb 2005
Felicitas Hoppe
wurde 1960 in Hameln geboren, hat Literatur- und Religionswissenschaften studiert und lebt als freie Schriftstellerin in Berlin.

 

für „Verbrecher und Versager“

 

1996 erschien ihr Debüt "Picknick der Friseure".
1999, nach einer viermonatigen Weltreise auf einem Containerschiff, folgte der Roman "Pigafetta".

 

Felicitas Hoppe veröffentlicht außerdem regelmäßig in Zeitungen und Zeitschriften und arbeitet mit bildenden Künstlern zusammen.

 

Zahlreiche Lese- und Studienreisen führten sie nach Indien, den USA, Indonesien, auf die Philippinen und nach Westafrika.

 


Abb 2005
Andreas Reimann
wurde 1946 geboren, er ist Lyriker.

 

Zusammen u.a. mit Wilhelm Bartsch und Wolfgang Hilbig gehört er zur "sächsischen Dichterschule".

 

Seine Gedichte konnten in der DDR nur unregelmäßig in Zeitschriften veröffentlicht werden.

 

Er schreibt auch Chansontexte für verschiedene Liedermacher und Rockgruppen und arbeitete als Schriftsetzer, Lagerarbeiter und Lohnbuchhalter.

 

für "Zwischen den Untergängen"

 

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von:
© 2006 Stadt Hanau
http://www.hanau.de
Stadt Hanau
Hessen-Homburg- Platz 7
63452 Hanau

  Kategorie:  Alle    Persönlichkeiten     Schriftstellerinnen und Schriftsteller     Brüder Grimm - Leben und Wirken der Märchensammler und Sprachforscher     Söhne der Stadt Hanau - Die Brüder Grimm   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied