Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Früher und heute     Das Leben im alten Rom     Kleidung im alten Rom   

Toga

Abb Die Toga durfte als äußeres Zeichen von Stand und Würde nur von Personen getragen werden, die das römische Bürgerrecht besaßen. Nur die Männer durften die Toga tragen. Sie unterschied den römischen Bürger von den Sklaven und Nichtrömern. Bei offiziellen Anlässen war der Römer verpflichtet die Toga zu tragen. In ihrer Funktion als offizielles Staatsgewand unterlag die Toga besonders strengen Vorschriften. Die Drapierung (das Anlegen) musste in einer bestimmten Art und Weise erfolgen. Das Nichtbeachten dieser Vorschriften galt als unschicklich. Außerdem durfte man die Toga nicht frei mit anderen Kieidungsstücken kombinieren.

 

Anlegen der Toga: 

Du brauchst:

ein halbrundes Stück Stoff (Länge 4m)

Gehe schrittweise vor:

1. Lege dir die Toga so über die linke Schulter, dass das gerade Stück zum Hals liegt und der Gewandzipfel vorne bis zum Fuß herabhängt.

2. Ziehe die Stoffbahn stramm, so dass dein rechter Arm gestreckt ist.

3. Das Togaende musst du nun hinter dem Rücken, unter dem rechten Arm hindurchziehen.

4. Lege nun die Toga noch über deine linke Schulter.

Lass dir beim Anlegen der Toga von einem Mitschüler/ einer Mitschülerin helfen.

 

 

Quelle: Zeichnung, F. Lenter

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Früher und heute     Das Leben im alten Rom     Kleidung im alten Rom   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied