Kategorie:  Alle    Persönlichkeiten     Entdecker und Erfinder     Der Computer-Pionier Konrad Zuse     Maschinen von Konrad Zuse Konrad Zuse   

Erste Entwicklungen von Rechenautomaten: Z 3

Besonderheiten / Aufgaben:

1940-1941

 

· die Z3 enthielt - wie die Z1 - fast alle wesentlichen Merkmale der heutigen modernen Computer

 

· erste funktionierende programmgesteuerte Rechner der Welt

 

· die Z 3 ist frei programmierbar, basiert auf dem binären Zahlensystem

 

· da die Z3 1944 durch Bomben zerstört wurde, ist ein Nachbau Anfang 60er von der Zuse KG in Bad Hersfeld durchgeführt worden.

 

Abb

Technik: 600 Relais Rechenwerk, 1600 Relais im Speicherwerk

 

Taktfrequenz: 5 -10 Hertz

 

Rechenwerk: Gleitkommarechenwerk, 16 Takte Multiplikation, 3 Takte Addition, 18 Takte Division

 

Rechengeschwindigkeit: Multiplikation 3 Sekunden, Division 3 Sekunden, Addition 0,7 Sekunden

 

Eingabe: Dezimaltastatur mit 20 Stellen rechts vom Komma, Umwandlung nach Binärcode

 

Ausgabe: Mit Lampen, 4 Dezimalstellen mit Kommaanzeige

 

Wortlänge: 22 Bit, Gleitkomma: Mantisse, Exponent und Vorzeichen

 

Anzahl Relais: 2000

 

Speicherbau: 1400 Relais, 64 Worte à 22 Bit

 

Gewicht: ca. 1000 kg

 

Leistungsaufnahme: ca. 4000 Watt

 

Einsatzgebiet: Flügelberechnungen (Flatterproblem)

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von: www.spirit-of-zuse.de
Spirit of Zuse e.V.
Konrad-Zuse-Computermuseum
Industriegelände Str. E, Nr. 8
02977 Hoyerswerda

  Kategorie:  Alle    Persönlichkeiten     Entdecker und Erfinder     Der Computer-Pionier Konrad Zuse     Maschinen von Konrad Zuse Konrad Zuse   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied