Kategorie:  Alle    Persönlichkeiten     Entdecker und Erfinder     Der Computer-Pionier Konrad Zuse     Maschinen von Konrad Zuse Konrad Zuse   

Erste Entwicklungen von Rechenautomaten: Z 3

Besonderheiten / Aufgaben:

1940-1941

 

· die Z3 enthielt - wie die Z1 - fast alle wesentlichen Merkmale der heutigen modernen Computer

 

· erste funktionierende programmgesteuerte Rechner der Welt

 

· die Z 3 ist frei programmierbar, basiert auf dem binären Zahlensystem

 

· da die Z3 1944 durch Bomben zerstört wurde, ist ein Nachbau Anfang 60er von der Zuse KG in Bad Hersfeld durchgeführt worden.

 

Abb

Technik: 600 Relais Rechenwerk, 1600 Relais im Speicherwerk

 

Taktfrequenz: 5 -10 Hertz

 

Rechenwerk: Gleitkommarechenwerk, 16 Takte Multiplikation, 3 Takte Addition, 18 Takte Division

 

Rechengeschwindigkeit: Multiplikation 3 Sekunden, Division 3 Sekunden, Addition 0,7 Sekunden

 

Eingabe: Dezimaltastatur mit 20 Stellen rechts vom Komma, Umwandlung nach Binärcode

 

Ausgabe: Mit Lampen, 4 Dezimalstellen mit Kommaanzeige

 

Wortlänge: 22 Bit, Gleitkomma: Mantisse, Exponent und Vorzeichen

 

Anzahl Relais: 2000

 

Speicherbau: 1400 Relais, 64 Worte à 22 Bit

 

Gewicht: ca. 1000 kg

 

Leistungsaufnahme: ca. 4000 Watt

 

Einsatzgebiet: Flügelberechnungen (Flatterproblem)

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von: www.spirit-of-zuse.de
Spirit of Zuse e.V.
Konrad-Zuse-Computermuseum
Industriegelände Str. E, Nr. 8
02977 Hoyerswerda

  Kategorie:  Alle    Persönlichkeiten     Entdecker und Erfinder     Der Computer-Pionier Konrad Zuse     Maschinen von Konrad Zuse Konrad Zuse   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied