Kategorie:  Alle    Pflanzen     Blumen   

Edelweiß

Abb

Das Edelweiß (lat.: Leontopodium alpinum) ist eine der bekanntesten Alpenblumen.

Andere Namen für diese schöne Blume sind Wollblume, Irlweiß, Almsterndl oder Federweiß.

Der Name leitet sich von der typischen, dichten, filzigen, weißen Behaarung ab.

Das Edelweiß kann eine Höhe von drei bis zwanzig Zentimeter erreichen. Die Blüte ist nur eine Scheinblüte.

Diese Schaufunktion entsteht durch die dichten, weißfilzigen Hochblätter.

Die eigentlichen Blüten des Edelweiß sitzen zu vielen Hunderten inmitten des Sterns beieinander.

Der schöne weiße Schimmer auf den Hochblättern entsteht dadurch, dass Tausende von kleinen Luftbläschen an dem vielfach durcheinander gewirkten, krausen Haar das einfallende Licht reflektieren.

Das ist ein Signal für Honig suchende Insekten und außerdem auch ein Verdunstungsschutz.

Das im Tiefland wachsende Edelweiß wird größer und sieht aufgrund der weniger dichten Behaarung eher grünlich aus.

Die Blütezeit ist zwischen Juli und September. Die Scheinblüte bleibt teilweise bis in den Winter hinein erhalten. Das Edelweiß ist eine ungiftige Pflanze.

Wissenstest – Hier kannst du dein Wissen über Frühblüher und Blumen testen ...

 

 

Quelle:
Foto: © 2006 Medienwerkstatt Mühlacker
www.grundschulmaterial.de

  Kategorie:  Alle    Pflanzen     Blumen