Kategorie:  Alle    Tiere     Insekten     Käfer   

Junikäfer

Abb Der braune Junikäfer gehört wie der Maikäfer zur Familie der Blatthornkäfer und kommt in Europa und Asien vor.
Die Hauptflugzeiten der einzelnen Käfer dienten jeweils als Namensgeber.
Der Junikäfer ist etwas kleiner als der Maikäfer.

Der deutsche Name Junikäfer wird nicht allein auf diese Art bezogen. Auch der Gerippte Brachkäfer oder der Gartenlaubkäfer werden oft als Junikäfer bezeichnet. Sie alle sehen sehr ähnlich aus und unterscheiden sich nur in Kleinigkeiten.

So besitzt der Gerippte Brachkäfer lange Reihen Wimperborsten an den Seiten der Flügeldecken. Oft ist die Halsschild - Scheibe bei ihm dunkler, und durch eine Mittellinie geteilt. Besonders auffällig ist die lange abstehende Behaarung der Flügeldecken, die an den Seitenrändern länger ist.

Der eigentliche Junikäfer besitzt Flügeldecken mit kaum sichtbaren Streifen und eine anliegende Behaarung. Seine Größe beträgt etwa 14 - 18 mm.

Abb Das Weibchen legt ungefähr 30 Eier im Boden ab.
Daraus entwickeln sich Larven, die manchmal auch Engerlinge genannt werden. In dieser ersten Entwicklungsphase ernähren sie sich zunächst meist von Pflanzenresten und kleineren Wurzeln.
Nachdem die Larven zweimal überwintert haben, verpuppen sie sich im Boden und schlüpfen je nach Witterung im frühen oder späten Juni.

Als ausgewachsene Käfer fressen sie das Gewebe von Blättern und versuchen wiederum, sich fortzupflanzen. Der Hochzeitsflug findet bei Sonnenuntergang statt.

 

 

Quelle:
Fotos: www.pixelquelle.de

  Kategorie:  Alle    Tiere     Insekten     Käfer   



Lernwerkstatt für das iPad Grundschulmaterial.de


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2024 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied