Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   

Gimpel

Abb Aussehen, Vorkommen und Verhalten

Der Gimpel, auch Dompfaff genannt, ist leicht erkennbar an seiner pechschwarzen Kopfplatte, dem kräftigen Schnabel und der leuchtend roten Unterseite, welche beim Weibchen jedoch graubraun gefärbt ist.
Diesen rundlichen Körnerfresser kann man das ganze Jahr über als Vogelpaar beobachten. Die Gimpel sind weit verbreitet, vom Tiefland bis in die Bergwälder der Gebirge.
Sie bevorzugen Nadel- und Mischwälder, sind aber auch in Parkanlagen und Gärten mit hecken zu finden.

Ernährung und Fortpflanzung

April-August: 2 Bruten mit jeweils 4 Eiern
Der Gimpel baut sich ein flaches, lockeres Nest aus Reisig und kleinen Wurzeln, gut versteckt in dichtem Gebüsch oder in jungen Nadelbäumen.
Er ernährt sich von Samen, Knospen und Beeren.

Ruf und Gesang

Der Ruf des Gimpels ist ein leises, flötendes Djüh. Der Gesang des Männchens ist ein zartes, pfeifendes und leises Gezwitscher mit eingefügten Flötentönen.

 

So ruft der Gimpel 

So singt der Gimpel 

 

Quelle: Jürg Fraefel und Medienwerkstatt

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   


Lulu Island Video Doku


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de